zurück

Al-Ko übernimmt Masport

Die deutsche Al-Ko Gardentech wird, vorbehaltlich des Vollzuges, den neuseeländischen Garten- & Outdoor-Gerätehersteller Masport übernehmen. Über die finanziellen Rahmenbedingungen wurde Stillschweigen vereinbart. Die Zeichnung ist im August 2017 erfolgt.

Dr. Wolfgang Hergeth (rechts im Bild, Geschäftsführer AL-KO Gardentech) sowie Steve Hughes (Managing Director Masport) freuen sich auf die gemeinsame Zukunft.
Dr. Wolfgang Hergeth (rechts im Bild, Geschäftsführer Al-Ko Gardentech) sowie Steve Hughes (Managing Director Masport) freuen sich auf die gemeinsame Zukunft.
Foto: Al-Ko

Masport ist Marktführer in Neuseeland und die Nummer Zwei in Australien bei der Entwicklung und Produktion von hochwertigen Gartengeräten unter den Marken Masport und Morrison. Darüber hinaus bietet das im Jahr 1910 gegründete und in Auckland ansässige Unternehmen ein umfangreiches Sortiment an Barbecue-Ausstattung.

Durch die antizyklischen Gartensaisonen werden sowohl Umsatzwachstum als auch Profitabilität weiter angekurbelt und somit die positive Entwicklung der letzten Jahre fortgesetzt, so die Pressemitteilung von Al-Ko. Die Produkte und der Kundenservice von Masport entsprechen in vollem Maße dem Al-Ko Anspruch Quality for Life.

Intern wird es bei Masport keine Veränderungen geben, dafür soll mehr Entwicklungspotenzial für Al-Ko Gardentech und Masport im gemeinsamen Konzernverbund gesteigert werden. Steve Hughes, der Masport bereits seit zehn Jahren führt, wird weiter die Geschäfte leiten und künftig direkt Dr. Wolfgang Hergeth, Geschäftsführer der Al-Ko Gardentech, berichten. Inwiefern eine gegenseitige Produkt- und Marktintegration stattfindet, wird noch geprüft.