Programm

PROGRAMM – Samstag, 4. März 2017

Das Programm des 7. Motoristen-Kongress im Maternushaus in Köln

ab 08:30 Uhr Einlass, Registrierung der Teilnehmer, Beginn der Fachausstellung
09:30 – 09:40 Uhr
Eröffnung und Begrüßung

Jürgen Krieger, Chefredakteur MOTORIST



09:40 – 10:30 Uhr

Foto Christian Knapp

Vortrag der GfK: Zahlen, Daten, Fakten zum Motorgerätemarkt 2015 und 2016
und Trends der Zukunft
Referent: Christian Knapp, GfK, Head of Retail Home, Health & Lifestyle Germany– Entwicklung des Gesamtmarktes
– Entwicklung Motoristen im Vergleich zu Bau- und Heimwerkermärkten und anderen Vertriebswegen
– Entwicklung relevanter Motor-Gartengerätegruppen
Das Gartenjahr 2016 war in großen Teilen Deutschlands anfangs viel zu nass und
verregnet. Erst spät kam es zu einer dauerhaften Schönwetterperiode. Ist das Wetter damit wieder ein Konjunkturmotor unserer Branche gewesen, oder hat es die Verkäufe behindert?
Wie haben sich darüber hinaus die weiterhin guten konjunkturellen Rahmenbedingungen Deutschlands auf den Verkauf motorisierter Gartengeräte ausgewirkt? Und wie hat sich der Motorist im Wettbewerb der Vertriebswege geschlagen?


10:30 – 11.30 Uhr Workshop I (Ihre Meinung und Erfahrung als Motorist sind gefragt!)
 
Foto Thomas Schnabel
A: Marketing
Referent: Thomas Schnabel, Geschäftsführer TS Marketing & Consulting UG
Marketing im Wandel der Zeit – von den Gelben Seiten und Zeitungsanzeigen hin zu Adwords und Bannerwerbung. Welche Instrumente nutzen Sie und welche Marketingmaßnahmen sind für Ihre Absatzmärkte die Richtigen? 
  B: Werkstatt und Service – Schwarze Zahlen müssen sein
Die Werkstatt und die vielfältigen Serviceleistungen rund um Motorgeräte sind weiterhin die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges für jeden Motoristenbetrieb. Deshalb gilt es die Abläufe ständig anzupassen und den Wandel in der Technologie mitzugehen. Das gilt natürlich auch für das Ersatzteillager. Wie optimieren Sie Ihre Abläufe, wie qualifi zieren Sie Ihre Mitarbeiter und den Nachwuchs?

  C: Unternehmensnachfolge – Wie wird sie optimal geregelt?
Auch in unserer Branche stehen viele Nachfolgen an. Wer eine optimale Übernahme – vor allem außerhalb des Familienkreises – erreichen möchte, muss vieles beachten. Die Teilnehmer des Workshops berichten über Ihre positiven oder auch negativen Erfahrungen bei der Übergabe; Motoristen, die gerade eine Nachfolge vorbereiten, können Fragen stellen.

 
Foto Sabine Gottbrath
D: Frauen im Betrieb
Referentin: Sabine Gottbrath, Go for Training
Frauen kommen oft als Quereinsteiger in die Motoristenbetriebe. Wenn sie in das Geschäft einsteigen, warten jede Menge Herausforderungen auf sie. Und sie sind viel fältig gefragt: Ob als Ratgeberin, Ehefrau oder Chefi n. Was bedeutet diese Vielfalt an Aufgaben, wo kommt es zu besonders kniffl igen Situationen – und wie können sie gelöst werden?

 Foto Christian Bredlow Programmänderung:
Parallelvortrag zum Workshop I: Digitalisierung – Keine Technologie sondern veränderte Geisteshaltung
Referent: Christian Bredlow, Geschäftsführer Digital Mindset
Bei der Digitalisierung geht es nicht nur um Technologie, sondern auch um Menschen, Geschäftsmodelle und vor allen Dingen um Verständnis. Und um uns selber, unsere Einstellungen und unsere Bereitschaft, uns selber zu verändern.
Der Vortrag lädt Entscheider, Führungskräfte und Interessierte auf humoreske und musikalische Weise zum Nachdenken und Überdenken ein.

11:30 – 12:00 Uhr Besuch der Fachausstellung mit Kaffeepause
12:00 – 13:00 Uhr
Ludwig Kappenberger Referent Eicker
Foto Dirk HannappelJuergen Krieger
MOW – Erfahrungen eines Motoristen mit Neuen Medien und neuem Sortiment
Referenten: Ludwig Kappenberger, Gerrit Eicker, Dirk Hannappel, Jürgen Krieger
Gartentechnik.com, Campingaz und der MOTORIST sind die Partner in dem Projekt
Motorist Online Winner = MOW. Der Motorist Ludwig Kappenberger wird ein Jahr dabei begleitet, wie er sich in den Neuen Medien aufstellt und Grills in sein Sortiment aufnimmt. Was passiert dabei im Einzelnen und welche Erfolge erzielt er?


13:00 – 14:00 Uhr Mittagspause
14:00 – 15:15 Uhr Workshop II – Ergebnisse und Erkenntnisse aus den Arbeitsgruppen
Referenten: Moderatoren der vier Workshops
Die Moderatoren berichten über den Verlauf der Workshops und fassen die wichtigsten Ergebnisse zusammen.

15:15 – 15:45 Uhr Kaffeepause
15:45 – 16:45 Uhr
Foto Juergen Ruckdeschel
Abschlussvortrag mit Diskussion: Motoristen als lokale Marke stärken –
Zum Magnet für Kunden und Mitarbeiter werden
Referent: Jürgen Ruckdeschel, Local Branding Expert Group
Für einen der führenden Motorgerätehersteller hat sich die Local Branding Expert Group mit der Frage beschäftigt, wie der Motorist als lokale Marke gestärkt werden kann. Dem Frust über Internetvertrieb, Beratungsklau oder gefühlte Chancenlosigkeit wird ein aktiver, kompetenter und sich seiner Stärken bewusster Fachhandel entgegengesetzt.


16:45 – 17:00 Uhr Verabschiedung
18:30 – Ende Abendveranstaltung
Branchentreff mit Buffet und Preisverleihung des 3. Unternehmerpreises MOTORIST des Jahres Senats Hotel • Unter Goldschmied 9 – 17 • 50667 Köln