zurück

Agravis sucht Investoren

Die Agravis Raiffeisen AG gibt aktuell erneut Genussscheine aus und wendet sich damit an potenzielle Investoren.

Agravis-Fahne
Die Agravis gibt noch bis Ende Oktober Genussscheine aus.
Foto: Agravis

Ziel ist es, die Eigenkapitalausstattung des Unternehmens weiter zu stärken. Bis zu 65 Mio. Euro an zusätzlichem Kapital möchte die AGRAVIS auf diese Weise bei potenziellen Anlegern generieren. Dabei ist auch eine Verlängerung der Genussrechte aus dem Jahr 2015 möglich. Zeichnungsangebote sind längstens bis zum 30. Oktober 2020 möglich. Der Gesamtbetrag von 65 Mio. Euro wird, so Agravis-Finanzvorstand Johannes Schulte-Althoff, in drei Tranchen aufgeteilt. Für Aktionäre und Mitarbeiter kann das Volumen bis zu 25 Mio. Euro erreichen. Der Nennwert pro Genussschein beträgt hier 1.000 Euro. Die Mindestzeichnung liegt bei 2.000 Euro. Die Genussscheine in dieser Tranche werden mit 3,25 Prozent im Jahr verzinst.

Zeichnungsfrist bis Ende Oktober

Ein Gesamtvolumen von 30 Mio. Euro steht für interessierte Altinvestoren zur Verfügung, die bereits 2015 Genussrechte gezeichnet hatten. Sie können nun bei einer Verzinsung von 2,40 Prozent Genussscheine mit einem Nennbetrag und einer Mindestzeichnung von 5.000 Euro erhalten. Gesamtvolumen dieser Tranche: 30 Mio. Euro. An interessierte Dritte (natürliche und juristische Personen) können Genussscheine bis zu einer Gesamtsumme von 10 Mio. Euro ausgegeben werden. Der Nennwert pro Genussschein und die Mindestzeichnung betragen 5.000 Euro. Der Zinssatz liegt bei 2,25 Prozent. Die Laufzeit der Genussscheine beträgt fünf Jahre. Die Zuteilung erfolgt grundsätzlich in der Reihenfolge des zeitlichen Eingangs der Zeichnungsscheine („Windhundverfahren“). Die Agravis Raiffeisen AG ist berechtigt, die Zeichnung vorzeitig zu schließen oder Zeichnungen nicht oder nicht in voller Höhe anzunehmen. Die Einnahmen aus den Genussscheinen dienen zur allgemeinen Finanzierung des Geschäftsbetriebs. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat den Wertpapierprospekt für die Ausgabe von Genussscheinen gebilligt. Bitte beachten Sie, dass das Angebot ausschließlich durch und auf Basis des veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu) erfolgt.

07.10.2020