zurück

Echo - SMART in der Gartenpflege

Motor- und Gartengeräte-Lieferant Echo ist mit seiner PRO-Serie vor knapp drei Jahren in das Business für an professionelle Anwender gerichtete Akku-Geräte eingestiegen. Doch das im Fachhandel etablierte Unternehmen hat auch Produkte für Privatleute im Angebot.

Echo Smart Motorsäge
Die Echo SMART-Motorsäge für Privatleute.
Foto: Echo

Es ist ja nichts Neues: Der Akku setzt den benzingetriebenen Gartengeräten zu. Dort, wo die Kapazität eines oder vielleicht auch mal zweier Akkus ausreicht, um die Arbeit erledigt zu bekommen, greifen die Käufer häufig gerne zum Akku-Motorgerät. Insbesondere in Deutschland sind die Lithium-Ionen-Lösungen sehr beliebt. Bereits vor drei Jahren hat Echo mit der Akku-Serie PRO Maschinen präsentiert und damals auch auf der Messe GaLaBau gezeigt, die vor allem kommerzielle Anwender, also beispielsweise Kommunen, ansprechen sollten. Weniger bekannt ist, dass Echo auch eine Akku-Serie für private Gartenbesitzer und gelegentliche Einsätze anbietet : die SMART-Geräte. Diese richten sich an eher ambitionierte Käufer, die auf Markenqualität bei Gartengeräte setzen, statt nur das günstigste Produkt im nächsten Baumarkt anzupeilen. Hier kommt der von Echo adressierte Fachhandel ins Spiel, der auch Mittler für die SMART-Linie ist.

Deren Geräte besitzen einen 58-V-Wechselakku, der die Energie für Rasenmäher, Motorsense, Heckenschere, Blasgerät und Motorsäge bereitstellt. Ausgestattet sind die Geräte mit einem einheitlichen Schnellladegerät für die 2-Ah- und 4-Ah-Systemakku. Wie es von Echo heißt: "Das Besondere dabei ist die klare und minimale Gestaltungslinie, die ganz bewusst den Akkublock ins Zentrum stellt. So berücksichtigt sie die Anwendungsbedingungen bei der Gartenarbeit zur Gänze: Trotz klobiger Handschuhe oder feuchter Hände bzw. nebelfeuchter Geräteoberflächen können die Akkupacks schnell und einfach eingesetzt und gewechselt werden." Der Ladezustand ist mit einem Tastendruck schnell abrufbar.

Als Beispiel für die Leistung des Echo-Gerätes hält etwa das Blasgerät ECPLB-58V für 349,- Euro mit Akku und Schnelladegerät (unverbindliche Preisempfehlung inkl. MwSt.) her, das es laut Hersteller auf einen Luftdurchsatz von über 930 m³ pro Stunde bringt. Dabei seien 15 oder 30 Minuten Laufzeit je nach Akkugröße und Einsatzbedingungen möglich. Wie wichtig ist das Privatgeschäft bei Ihnen und den von Ihnen vertriebenen Marken? Ihr Feedback an: red.motorist@rm-handelsmedien.de.

23.11.2018

MOTORISTEN Newsletter


Immer auf den neuesten Stand mit dem MOTORISTEN Newsletter. Alle 14-Tage bekommen Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse der Branche auf einem Blick.