zurück

Akku-Motorsägen im Check

Vormals belächelt, sind sie jetzt eine ernst zu nehmende Konkurrenz zu den Zweitaktermaschinen. Sowohl im Privat- als auch im Profibereich werden sie nicht nur in der Baumkronenpflege eingesetzt: Akku-Motorsägen.

Ekkehard Musche hat verschiedene Akku-Motorsägen getestet und die Ergebnisse für Sie zusammengefasst.
Akku-Motorsägen
Akku-Motorsägen werden immer besser. Dennoch müssen einige Punkte bei der Auswahl beachetet werden.
Foto: Stihl

Besonders durch den Holzbau inklusive Dachdecker wurde die positive Entwicklung der Akku-Motorsägen bei Profi-Anwendern vorangetrieben. Die gestiegene Energiedichte der Akkus plus höhere Motorleistungen erlauben sogar Brennholzwerbung und Fällarbeiten bis 40 cm Stammdurchmesser, ohne dass die Maschine im Schnitt verhungert. Auch die Preise sind in den letzten Jahren gefallen, und die Auswahl an unterschiedlichen Modellen hat sich vervielfacht.

Konstruktive Neu- und Besonderheiten

Bis auf Baumpflege-Spezialmaschinen hat sich die klassische Bauform durchgesetzt. Die Akkuplatzierung ist entweder hinter dem vorderen Rundgriff oder in der Nähe des hinteren Haltegriffes. Bis auf eine Ausnahme werden sie mit 3/8“ Hobby-Schneidausrüstung von 30 bis 40 cm ausgeliefert. Auf dem Markt gibt es noch längere Schwertdimensionen mit Akkuantrieb, die aber wie bei den Benzinern Nonsens sind, weil die Kette und der Umlenkstern in dieser Länge und Konstruktion wegen Schmiermangels und Überhitzung nicht lange überleben. Da Kettensägen mit Elektroantrieb beim Starten einen hohen Anlaufstrom benötigen, haben alle Modelle eine Anlaufverzögerung von bis zu zwei Sekunden. Die Motoren sind zwar stärker geworden, und ein Modell verträgt auch Druck beim Sägen, aber sinnvoll ist es aus motortechnischer Sicht nach wie vor nicht. Auch Klemmer verursachen meistens einen automatischen Motorstopp zum Schutz von Maschine und Akku. Man muss sich also zwangsläufig beim Umstieg von Verbrenner auf Akku ein wenig umgewöhnen und die Handhabung anpassen. Dazu zählt auch der Einfluss von Kettengeschwindigkeit und Drehmoment. Sie erreichen noch nicht ganz die gewünschte Höhe, aber besonders bei Ersterem wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis die 35 m/s geschafft werden. Ansonsten überwiegen die Vorteile, vornehmlich die gesundheitstechnischen. Neben geringerem Lärm sowie Vibrationen und fehlenden giftigen Abgasen gibt es auch keine nachlaufende Kette. Die Abschaltung des Motors bei Betätigung des Kettenbremshebels ist ebenfalls ein enormer Vorteil gegenüber der rein mechanischen, verschleißintensiven Vorgängertechnik. Trotzdem kann man sich mit Akkukettensägen genauso schnell und leicht den Oberschenkel zerlegen oder den Schädel malträtieren, wenn man nicht die notwendige Schutzbekleidung trägt. Eine Kettensäge, egal mit welchem Antrieb, ist eine gefährliche Maschine. Durch die einfachere Bedienung und den Wegfall störender Belastungen ist die Akkukettensäge auf jeden Fall weniger unfallträchtig als die Benziner.

Die Beurteilungskriterien

Die Akku-Motorsägen mussten sich bestimmten Kriterien stellen, dazu gehören:

  • Akkuleistung/Nennspannung/Leistungsvermögen
  • Länge/Breite/Höhe
  • Gewicht
  • Akkuplatzierung/Akkuabmaße
  • Kettenschmierung
  • Schneideinrichtung/Kette
  • Baumanschlag
  • Kettenbremse/Bremshebelbefestigung
  • Griffgestaltung
  • Mechanischer Gehäuse- und Akkuschutz
  • Akkufüllstandsanzeige/Akkuanschluss
  • Akkuladung
  • Ladezeiten
  • Lufteintritt Motor
  • Kettenantrieb
  • Kettenanlauf/Kettengeschwindigkeit
  • Kettenspannung
  • Werkstattbelange

Was die einzelnen Punkte genau betrachtet haben und wie welche Akku-Motorsäge im Test abgeschnitten hat, das lesen Sie in der Ausgabe 04. von Motorist.

Wenn Sie kein Abonnent sind, können Sie den ganzen Test auch in unserem RM-Handelsmedien-Select Shop kaufen. Zudem finden Sie dort weitere Artikel und das ganze Heft.

Zu RM-Handelsmedien-Select

25.09.2019

MOTORISTEN Newsletter


Immer auf den neuesten Stand mit dem MOTORISTEN Newsletter. Alle 14-Tage bekommen Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse der Branche auf einem Blick.