zurück

Al-Ko Gardentech wird noch smarter

Der Hersteller von Smart Garden Produkten Al-Ko wird mit Ifttt zusammenarbeiten, einem Anbieter der Webdienste und smarte Geräte via Cloud verbindet. Für Al-Ko Kunden bedeutet das: noch mehr Vernetzungsmöglichkeiten.

AL-KO Gardentech
Foto: Al-Ko Gardentech

Das Konzept hinter Ifttt (kurz für: if this then that) ist die Vernetzung von Webdiensten und smarten Geräten. Im Internet finden Kunden ab Mitte Januar 2020 den kostenlosen Ifttt-Service „Al-Ko Smart Garden“. Dieser erlaubt es, mit nur wenigen Klicks Routinen unter Einbindung der Al-Ko Gartengeräte zu erstellen. Aktuell können die Smart Connected Mähroboter Al-Ko Robolinho 500 W und 1150 W sowie die solo by Al-Ko Mähroboter 700 W, 1200 W und 2000 W über Ifttt-Routinen gesteuert und automatisiert werden.
Es gibt zwei Möglichkeiten der Verknüpfung mit anderen Webdiensten und Geräten:

  • Empfängt der Mähroboter ein vom Nutzer festgelegtes Signal von einem anderen Webdienst oder Gerät, wird eine vom Nutzer festgelegte Aktion ausgelöst (z.B. Mähvorgang starten).
  • Wenn das Gerät einen vom Nutzer festgelegten Zustand erreicht (z.B. in Basisstation), wird eine vom Nutzer festgelegte Aktion eines anderen Webdiensts oder Geräts ausgelöst.

Ein Service, viele Optionen

Dank des Ifttt-Konzepts ist es möglich, Szenarien zu definieren. Beispielsweise kann eingestellt werden, dass das Gerät nicht mäht, wenn es draußen dunkel ist. Hierzu könnte eine Ifttt-Routine eingerichtet werden, die sicherstellt, dass der Mähroboter auf das von einem Ifttt-Wetter-Service gesendete Ereignis „Sonnenuntergang“ reagiert (z.B. fährt in die Basis und stoppt das Mähen).

Ifttt verbindet zahlreiche Webdienste mit smarten Geräten auf einer cloudbasierten Plattform. Dafür wird keine zusätzliche Hardware, sondern lediglich Wi-Fi benötigt. Al-Ko Gardentech will seinen Ifttt Smart Garden Service weiterentwickeln und sukzessive weitere Geräte und Dienste einbinden.

18.01.2020