zurück

Anke Kleinschmit neu im Stihl-Vorstand

Der Aufsichtsrat der Stihl AG hat in seiner gestrigen Sitzung Anke Kleinschmit zum neuen Entwicklungsvorstand bestellt. Sie wird zum 1. Mai 2019 in den Vorstand eintreten und am 1. Juli 2019 Wolfgang Zahn in seiner Funktion ablösen.

Stihl Entwicklungsvorstand Anke Kleinschmit
Ab 2019 bei Stihl im Vorstand zuständig für Entwicklung: Anke Kleinschmit.
Foto: Stihl

Anke Kleinschmit war zuletzt bei der Daimler AG Leiterin der Technologiefabrik Powertrain, wo sie unter anderem die Digitalisierung in der Produktion vorantrieb. Die Diplom-Ingenieurin (FH) stieg 1992 direkt nach dem Studium der Mechatronik bei Daimler-Benz als Berechnungsingenieurin ein. Nach Stationen als Entwicklungsingenieurin in der Konstruktion und Centerleiterin Antriebselektronik wurde sie 2013 Leiterin des Kompetenzcenters Getriebe. 2015 übernahm sie die Direktion Konzernforschung, bevor sie die Technologiefabrik Powertrain verantwortete.

So erhielt sie in Ihrer damaligen Funktion beispielsweise 2017 von der Universität Wien den Porsche-Preis verliehen, der alle zwei Jahre für herausragende Leistungen in der Kraftfahrzeugtechnik vergeben wird. Grund war die Entwicklung des neuen Daimler-Motorenkonzeptes mit direkt angeschlossener Abgasnachbehandlung, was den Stickoxidausstoß reduzieren soll.

Wolfgang Zahn
Wolfgang Zahn
Foto: Stihl

Wolfgang Zahn hatte sein Entwicklungsvorstands-Amt seit Juli 1999 inne und wird Ende Juni altersbedingt aus dem Unternehmen ausscheiden. Unter seiner Leitung wurden mehrere Milliarden Euro in die Forschung und Entwicklung von Produkten investiert. So wurde 2004 ein neues Entwicklungszentrum gebaut und 2016 ein Kompetenzzentrum für Elektro- und Akku-Produkte am Stammsitz in Waiblingen errichtet. Zuletzt wurde bekannt, dass Stihl auf eine eigene Akku-Fertigung am Standort Waiblingen setzen wird. Seit 1999 hat sich der Umsatz der Stihl Gruppe von 1,14 Milliarden Euro mehr als verdreifacht auf 3,8 Milliarden Euro (Geschäftsjahr 2017).

Ursprünglich war der ehemalige Viking-Geschäftsführer Dr. Peter Pretzsch für die Position des Entwicklungsvorstandes vorgesehen. Er sollte schon dieses Jahr die Nachfolge von Zahn antreten. Aufgrund von Pretzschs überraschendem Abschied von Stihl im Frühjahr dieses Jahres, blieb Zahn länger.

20.12.2018

MOTORISTEN Newsletter


Immer auf den neuesten Stand mit dem MOTORISTEN Newsletter. Alle 14-Tage bekommen Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse der Branche auf einem Blick.