zurück

Baumschultechnik 2019 – auch was für den GaLabau

In Ellerhoop auf dem Gartenbauzentrumgelände der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein wurden am 29. und 30. August wieder die Neuheiten der Baumschul-Spezialtechnik präsentiert. Ähnlich wie die demopark in Eisenach hat auch diese Messe ihren besonderen Reiz durch Anfassen und Ausprobieren.

In Ellerhoop  konnten Neuheiten der Baumschul-Spezialtechnik bewundert werden.
In Ellerhoop konnten Neuheiten der Baumschul-Spezialtechnik bewundert werden.
Foto: E. Musche

Die Motoristenbetriebe müssen sich immer mehr als Spezialmaschinenhändler etablieren, um ein gesichertes Auskommen zu haben und derartige Messen können einen gehörigen Schub geben. Denn Spezialmaschinen können nicht nur im Baumschulwesen, sondern auch im professionellen Gemüse-, Wein-, Zierpflanzen- und Obstanbau sowie im Landschaftsbau eingesetzt werden. Dazu muss man aber wissen, dass es sie gibt und was sie können. Deshalb nachfolgend die wichtigsten Technikneuheiten.

Spezialtraktoren

So stellte die Firma Bergmeister ihre neuen Kompaktspezialtraktoren für Weinbau und Baumschulen vor. Mit einer Außenbreite von nur einem Meter und einer maximalen Bodenfreiheit von 385 mm ist er für sehr viele Reihenkulturen geeignet. Ausgestattet mit einem Vierzylinder-Yanmar-Diesel bringt er 48 PS/35 kW auf die Räder. Besonders wichtig für derartige Einsatzzwecke sind die vertikale Hydraulikanschlussleiste am Überrollbügel und die Ansteuerung mittels Joystick.

In eine ähnliche Richtung zielen auch die Spezialtraktoren aus dem Hause Moerschen. Die auf Basis von Antonio Carraro gebauten Maschinen können zum Beispiel mit doppeltem Kettenfahrwerk ausgestattet werden. Damit sind selbst empfindlichste Untergründe befahr- und bearbeitbar. Kombiniert mit dem drehbaren Führerstand und der Knick- lenkung können Reihenkulturen damit besonders effektiv gepflegt werden. Für 2020 ist die Einführung des Elektrokleintransporters Garia geplant.

Fort Sirio 4x4 mit Schutzbeplankung
Fort Sirio 4x4 mit Schutzbeplankung
Foto: E. Musche

Noch eine Ecke schmaler ist der Fort Sirio 4x4 von Christbaum Geiß. Dieser extrem schmale Traktor ist nur 67 cm breit und passt dadurch sogar in Weihnachtsbaumplantagen (mit Zwillingsbereifung misst er 90 cm in der Breite). Aus diesem Grunde wird er von der Firma Geiß auch mit Seitenschutzblechen versehen und der Auspuff nach unten geführt, um die Pflanzen nicht zu beschädigen. Die frontseitige Beleuchtung bekommt einen neuen Platz am Überrollbügel und die heckseitige einen speziellen Rundumschutz. Durch Schnellkupplung, Front- und Heckhubwerk sowie Kardanwelle ist er für alle gängigen Arbeiten in Baumschulen, Gartenbau und Kommune vielseitig einsetzbar. Dank permanentem Allradantrieb sind Hänge kein Problem für ihn.

Weitere Produktinformationen und Neuheiten der Hersteller für Motoristen, finden Sie im unseren Fachmagazin. Wenn Sie noch kein Abonnent sind, dann testen Sie den MOTORISTEN im Mini-Abo für zwei Monate.

Zum Mini-Abo

Pflanzenstutzmaschinen und Wildkrautbeseitigung

Ganz anders sieht es bei der Pflanzenstutzmaschine von Klarmann Bewässerungstechnik aus. Hier geht es eher in die Breite. Um Callunen und Eriken effektiv zu stutzen, baute man einen Viking-Rasentraktor mit Heckauswurf derart um, dass man eine variable Schnitthöheneinstellung von 90-300 mm und eine Spurbreite 195-220 cm erhielt. Dank eines Hebebocks kann der Bediener jederzeit problemlos Spurbreite und Schnitthöhe nachjustieren. Durch die Saugmesser werden auch Seitentriebe ins Mähdeck gezogen, abgeschnitten und in den Fangkorb befördert. So können sogar Containerflächen im Einmannbetrieb bearbeitet werden.

Nach wie vor spielt die Wildkrautbeseitigung nicht nur im Baumschulwesen eine gewichtige Rolle. Deshalb haben einige Unternehmen Konstruktionen entwickelt, um dieses Problem anzugehen. Zasso hat in Zusammenarbeit mit Pellenc eine Maschine als Prototyp vorgestellt, die mittels Strom Löwenzahn und Co. auf Gehwegen beseitigen kann. Mit maximal 2 kW Leistung geht es dabei zu Werke. Da reicht der 1.500er-Rückenakku 45 Minuten. Da aber meistens nur partiell Strom fließen muss, können mit diesem Gerät abgas- und flammenfrei 90-120 Minuten gepflasterte Flächen bearbeitet werden, ehe der Akku wieder nachgeladen werden muss. Dabei streichen stromdurchflossene Streifenbleche über die Fläche, und dank der stromleitenden Flüssigkeiten in der Pflanze geht die Schädigung bis tief in die Wurzel.

Die Firma Kersten Arealmaschinen setzt bei der Wildkrautbeseitigung auf thermische Verfahren. Das geht jetzt auch mit dem Handbrenner und 5-kg-Flasche als Rückentragegestell für die punktuelle Behandlung. Damit können besonders störende Einzelpflanzen effektiv auch in Bereichen beseitigt werden, wo man mit Karre oder Trägerfahrzeug nicht hingelangt. In naher Zukunft gibt es dieses Handbrennersystem auch für Quad und ATV.

Sie haben kein Abo aber möchten den ganzen Artikel trotzdem lesen? Im RM-Handelsmedien-Select Shop können Sie sich den einzelnen Artikel für kleines Geld holen. Und für all jene die nichts mehr verpassen möchten, gibt es das Abo im Baufachmedien-Shop. Sie bekommen das Print-Magazin dadurch direkt nach Hause geliefert. 

Bei dem Multi E-Wagen SPK02 von Gebr. Ezendam BV geht es dem Wildkraut mechanisch oder mit Pelargonsäure an den Kragen, denn dieses akkubetriebene Gefährt ist eine kleine, einrädrige Zugmaschine (ähnlich einer Agria Zugradfräse), die Flüssig- und Festwirkstoffe in einer Arbeitsbreite von 25-125 cm ausbringen kann. Je nach Arbeitsbreite fördern ein oder zwei separat einstellbare Dosierpumpen die Mittel punktgenau an die Stelle, wo sie hingehören. Prallbleche verhindern Abdrift und Benetzung der Kulturpflanzen. Zusätzlich können heckseitig leichte Bodenbearbeitungswerkzeuge wie Striegel und Hackwerkzeuge montiert werden.

Maschinen für Garten- und Landschaftsbau

Eine ebenfalls sehr interessante und vielseitig einsetzbare Maschine zeigte die Firma Egedal aus Dänemark mit dem E9H auf dieser Messe. Dieser eigentlich für Weihnachtsbaumkulturen gedachte Einachser hat aber das Potenzial, auch bei Garten- und Landschaftsbauarbeiten erfolgreich zu sein. Denn durch großzügig dimensionierte Hydraulikpumpen sind einfach und schnell Mulcher, Düngerstreuer, Pflanzenschutzspritze und vieles mehr montierbar. Dank Sulky muss man dabei auch nicht mal hinterherlaufen, sondern kann bequem sitzend arbeiten. Ebenfalls von diesem Hersteller wurde eine elektrische Wickelmaschine vorgestellt, die anstatt mit dem üblichen Netzgewebe die Zweige durch Bindegarn verschnürt. Mit 45 cm Tunneldurchmesser können so neben Weihnachtsbäumen auch andere Gehölze in ein transportgerechtes Maß gebracht werden. Natürlich ist damit auch Schilfrohr, Bambus und anderes Material bündelbar.

Selbstverständlich spielten auch ferngesteuerte und autonome Arbeitsmaschinen eine gewichtige Rolle. Da wäre zum Beispiel die Forstraupe Moritz von Pflanzelt Maschinenbau zu nennen. Diese mit bis zu 6,5 km/h fahrende Universalmaschine ist für Neigungen bis zu 45° geeignet. Mit nur 0,30 kg/m² Bodendruck kann sie auch auf weichen Untergründen zum Einsatz kommen. Neben der klassischen Holzrückung ist sie aber auch bei der Extensivflächenmahd und der Bodenbearbeitung hervorragend geeignet. Das gelingt deshalb so gut, weil die Anbaugeräte mit Zapfwelle angetrieben werden und dadurch die volle Leistung an den Arbeitswerkzeugen anliegt.

Nachrüsten von Maschine und Fahrzeug

AEBI Geräteträger mit RowCropPilot
AEBI Geräteträger mit RowCropPilot
Foto: E. Musche

Ebenfalls hochinteressant war der RowCropPilot von Robot Makers. Dies ist ein herstellerunabhängiges Autonomiekit, das als Nachrüstsatz an vorhandene Maschinen und Fahrzeuge montiert werden kann. Damit sind eine Vielzahl an Arbeiten wie zum Beispiel die Mahd von Solaranlagen oder Reihenkulturen ohne Anwesenheit des Benutzers (zum Beispiel Aebi) durchführbar. Denn dieses System arbeitet mit hochauflösender, optischer Sensorik, sodass nicht auf GPS zurückgegriffen werden muss und eine viel präzisere Arbeitsweise ermöglicht wird.Bis zu sechs Metern kann alles genau wahrgenommen werden. Da die optische Einheit verstellbar ist, können Blendwirkungen vermieden werden. Aber auch im Bau- und Transportwesen findet diese Technik Einsatzmöglichkeiten.

Bei der Firma Gethöffer geht es um Transport. Sie hat nämlich ein umfangreiches Zubehörprogramm für Isuzu-Pickups im Programm. Diese beinhalten zum Beispiel Fahrwerksumbau, 30 cm Radstand- und Pritschenverlängerung. Besonders interessant ist dabei das Absetzmuldensystem von Roelli aus der Schweiz, das durch die Firma Gethöffer vorgestellt wurde. Damit können nämlich unterschiedliche Muldengrößen und -formen mit ein und derselben Hebeplattform aufgenommen, transportiert und gekippt werden, was besonders bei Schüttgut aller Art von großer Bedeutung ist.

11.10.2019

MOTORISTEN Newsletter


Immer auf den neuesten Stand mit dem MOTORISTEN Newsletter. Alle 14-Tage bekommen Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse der Branche auf einem Blick.