zurück

Bosch bringt autonome Mäher

Parallele Bahnen statt zufälliger Radien, das ist eines der Features, mit denen Bosch im Markt der Robotermäher punkten will.

Bosch autonomes Mähen
Die neue autonomen Rasenroboter Indego M+ 700 von Bosch läßt sich ab Sommer ganz bequem per App steuern.
Foto: Bosch Power Tools

Die beiden Modelle (Indego M 700 und Indego M+ 700) mit denen Bosch das Segment autonomes Mähen künftig bedienen will, sind für mittlere bis große Gärten bis 700 Quadratmeter konzipiert. Die neuen Roboter-Mäher nutzen Sensoren und Software, um den Garten zu kartieren und die Rasenfläche genau zu vermessen. Ein intelligentes Navigationssystem ermöglicht auf Basis der gesammelten Daten das systematische Mähen in parallelen Bahnen. Laut Bosch beschleunigt dies den Mähprozess gegenüber dem Zufallsprinzip um bis zu 40 Prozent, spare Energie und schone den Rasen. Abgesteckt wird der definierte Bereich, in dem der Roboter arbeitet, durch ein Begrenzungskabel. Den idealen Mähzyklus ermitteln die Geräte anhand der Rasengröße, wobei Anzahl, Tage, Zeit und Dauer der Mäh-Vorgänge unter Berücksichtigung der tatsächlichen Rasengröße, der gemähten Fläche pro Akku-Laufzeit, der notwendigen Ladezeiten sowie einzuhaltender Pausen wie Mittagsruhe oder Wochenenden automatisch festgelegt werden. Auch Sprachsteuerung über Alexa ist zum Teil möglich, ebenso die Einbindung in die Vernetzungsplattform IFTTT.

10.02.2020