zurück

CEMA: Thierry Krier ist neuer Präsident

Am 26. November ist Thierry Krier, Präsident und CEO der Kuhn-Gruppe, auf der ersten virtuellen Generalversammlung der CEMA zum neuen Präsidenten der Europäischen Vereinigung der Landmaschinenhersteller gewählt worden.

Thierry Krier Cema
Thierry Krier
Foto: Cema

Krier löst Anthony van der Ley von der Firma Lemken ab, der im Oktober zum Präsidenten der VDMA Landtechnik gewählt worden war. Krier ist ausgebildeter Landmaschinen-Ingenieur mit einem Master in International Business und blickt auf 30 Jahre Erfahrung bei Kuhn, Europas größtem Landmaschinenhersteller, zurück. Ebenso stand er bereits für zwei Amtsperioden als Präsident an der Spitze der CEMA. Auch van der Ley wird der CEMA als Vize-Präsident treu bleiben, eine Rolle, die er mit Christoph Wigger (John Deere) and Paul Snauwaert (CNH Industrial) teilt.

30.11.2020