zurück

demopark - Sommerhit 2019

Im kommenden Juni steht wieder die heißeste Branchen-Messe an - auch, wenn sie ab und an mal die nasseste ist. Die demopark wird vom 23. bis 25. Juni ihre Tore in Eisenach am Flugplatz Kindel öffnen.

Die Demopark ist die Freilandausstellung Europas.
Die demopark ist die Freilandausstellung Europas.
Foto: MOTORIST

Seit 20 Jahren organisiert der VDMA im Zweijahresturnus die Freilandmesse demopark. Und diese zieht nach wie vor! Mehr als 400 Aussteller und 33.000 Fachbesucher werden vom 23. bis 25. Juni 2019 im thüringischen Eisenach erwartet.

Die 250.000 Quadratmeter große Neuheitenschau sei vor allem deshalb so attraktiv, so Dr. Bernd Scherer, Geschäftsführer des VDMA, „weil sie Garten- und Landschaftsbauern, Rasen- und Golfplatzprofis nicht bloßes Marketing, sondern einen greifbaren Nutzwert bietet“. In Eisenach gehe es um Hightech für den rauen Praxisalltag. Hochglanz und der große Auftritt würden dabei zur Nebensache. „Wir nehmen den Praktiker ernst, indem wir ihm zeigen, wie sich neueste Maschinen und Geräte, Mechanik, Sensorik und Hydraulik im Profi-Einsatz bewähren“, betont Scherer.

Allein von Luft und Liebe kann niemand leben. Die Messe bereichert letzteres Element aber schon stimmungstechnisch absolut. Sie hat damit Vorzüge gegenüber einer Hallenausstellung. Ob autonome Mähtechnik, leistungsfähige Schlepperkonzepte oder flüsterleise Akku-Kettensägen – auf der demopark wird fündig, wer auf der Suche nach innovativen Technikideen ist.

Aber auch Rasenexperten kommen auf ihre Kosten: Die unter der Schirmherrschaft der Deutschen Rasengesellschaft und in Zusammenarbeit mit dem Greenkeeper Verband Deutschland veranstaltete Sonderschau Rasen informiert Interessierte mit attraktiven Feldvorführungen und Fachvorträgen rund um die Themen Sport- und Golfrasen.

Für Unruhe sorgte zuletzt die Diskussion darüber, ob die Messe weiterhin in Eisenach verbleiben soll und ob sie auf September verlegt wird (möglich erstmals 2021). Die Diskussion auf der MOTORIST Facebook-Seite zeugte von deutlichem Unverständnis. Das Thema sollte sich aber in Kürze klären, wie zu vernehmen ist.

24.10.2018