zurück

Der Trend im Garten heißt Alexa

Die MTD-Marke Robomow hat mit dem RC312 Pro S einen Rasenmähroboter gelauncht, der auf die Amazon Alexa Sprachsteuerung reagiert. Bosch ist nachgezogen, auch Husqvarna kündigte die zeitnahe Alexa-Reife an. Der Trend im smarten Garten ist erkennbar.

Alexa Wohnzimmer
Wie es Amazon sieht: Die fröhliche Familie in Alexa-Anwendung. Der Trend ist aber in der Tat da, nicht nur in Innenräumen.
Foto: Amazon

Die MTD-Marke Robomow launcht mit dem RC312 Pro S einen Rasenmähroboter, der auf die Amazon Alexa Sprachsteuerung reagiert. Robomow, erst 2017 im Zuge der Friendly Robotics-Übernahme zum Unternehmen gekommen, ist damit der erste auf dem Markt, der einen Robotermäher mit Alexa-Schnittstelle einführt. Für Wolf Garten und die Fachhandelslinie Cub Cadet war bisher keine Anbindung angekündigt, allerdings wurde im Gespräch auf der GaLaBau schon klar, dass diese kommen wird - mindestens für Cub Cadet.

Sprachsteuerungen, speziell Alexa, sind ganz offenbar im Trend, wie auch der Stihl-Vorstand auf der Herbst-Pressekonferenz im September auf MOTORIST-Nachfrage einräumte. Auch Bosch hat den Indego S+ mit der Amazon-Sprachsteuerung kompatibel gemacht, wie das Unternehmen im Spätsommer bekannt gab. Husqvarna hatte zu Beginn des Jahres ebenfalls angekündigt, noch 2018 den Automower mit Alexa zu verbinden.

Sprachsteuerungen gehören zu den großen Trends im Bereich Smart Home. Neben Alexa von Amazon gibt es auch noch Lösungen anderer Anbieter. So die US-Größe Apple mit Siri. Konkurrent Google ist mit Google Home im Markt. Microsofts Lösung heißt Cortana, Bixby ist die Sprachsteuerung von Samsung. Und einen deutschen Ansatz gibt es auch, bzw. soll es geben. Die Telekom plant die Einführung eines Sprachassistenten. Der Marktstart sollte bereits im Sommer erfolgen, musste aber verschoben werden.

Dominant ist zweifelsohne Alexa, gefolgt von Google. Insofern ist der aktuelle Trend nur folgerichtig, will man als Lieferant für vernetzte Lösungen die Schnittstelle zum am meisten verkauften Produkt für Sprachsteuerungen anbieten. Richtig interessant wäre es in Zukunft, wenn mehr als nur ein Sprachassistent in Verbindung mit einem Robotermäher-Sortiment oder der Gartenbewässerungstechnologie zu nutzen wäre. Ansonsten fielen die Kunden hinten über, die nicht auf den größten Player Amazon setzen. Aber es ist davon auszugehen, dass die Lieferanten hier nachziehen werden.

25.10.2018

MOTORISTEN Newsletter


Immer auf den neuesten Stand mit dem MOTORISTEN Newsletter. Alle 14-Tage bekommen Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse der Branche auf einem Blick.