zurück

Spritzen war gestern

Eine Neuheit im RMV Programm bilden die NESBO Wildkrautbrenner. Erhältlich in den Arbeitsbreiten 35 cm, 60 cm und 80 cm erleichtern diese Geräte die herbizidfreie Vernichtung von Wildkräutern jeglicher Art.

Eine Neuheit  im RMV Programm bilden die NESBO Unkrautbrenner.
Eine Neuheit im RMV Programm bilden die NESBO Unkrautbrenner.
Foto: Nesbo

Aus Edelstahl gefertigt, mit breiten luftbereiften Rädern und höhenverstellbarem Führungsholm, erlauben diese Maschinen ein angenehmes Arbeiten für jedermann. Ausgestattet mit elektronischer Zündung bildet der GF 350 A den Einstieg. Die Modelle GF 600 E und GF 800 E sind über die elektronische Zündung hinaus mit elektronischer Überwachung des Brennraums ausgestattet. Somit ist eine Fehlbedienung, wie etwa Gasaustritt ohne Zündung, unmöglich. Zusätzliche Sicherheit bietet ein Totmannschalter. Zur Standartausrüstung gehört auch ein Feuerlöscher, der serienmäßig am Gerät befestigt ist. Die Geräte sind ausgelegt für 5 oder 11 kg Gasflaschen. Mit der langen Brennkammer bieten alle Nesbo Unkrautbrenner eine hohe Effizienz. Zusätzliche Gleitkufen zum Schutz des Gehäuses verlängern die Lebensdauer der auf den Profieinsatz ausgelegten Maschinen.

Effektive Wildkrautbekämpfung ohne den Einsatz von Chemikalien, dadurch wird die Umwelt geschont und nicht belastet. Der Gasbrenner ist klein und handlich und durch seine große Bereifung einfach zu lenken. Der Brenner ist mit einer elektronischen Zündung und einem höhenverstellbarem Holm bestens ausgerüstet.

Mehr zum Thema Wildkautbeseitung lesen Sie im nächsten Heft MOTORIST 2/2018.

20.03.2018