zurück

Eima international geht Rekordveranstaltung entgegen

Vom 11. bis 15. November 2020 findet in Bologna die Messe Eima international statt. 1.600 Aussteller haben bereits ihr Interesse an einer Teilnahme an der großen internationalen Landmaschinenschau bekundet.

Eima 2016 Beispielbild
Die Eima 2020 findet vom 11. bis 15. November statt.
Foto: Federunacoma

Schon heute, zehn Monate vor der Veranstaltung, geht die FederUnacoma, der Verband der Landmaschinenhersteller und Veranstalter der großen, internationalen Branchenschau, davon aus, dass die diesjährige Ausgabe der Eima zu einer Rekordveranstaltung werden könnte. Nicht nur wegen des insgesamt großen Interesses auf Ausstellerseite. Auch der Grad der Internationalität ist hoch. Rund 600 der insgesamt 1.600 Ausssteller kommen aus dem Ausland, heißt es. Schon jetzt sei die Messe quasi zu 90 Prozent ausgebucht, erklärte FederUnacoma-Geschäftsführer Simona Rapastella dieser Tage auf einer Pressekonferenz im Vorfeld der Eima. Laut des Veranstalters fassen nicht nur viele Aussteller aus 2018 eine erneute Beteiligung ins Auge, was von der Qualität der Messe zeuge. Auch rund 100 Erstaussteller wollen im November 2020 Teil der EIma sein.

Neues Messekonzept

Neuheiten gibt es jedoch auch hinsichtlich des Messekonzepts. Nachdem bereits von zwei Jahren zwei neue Hallen (29 und 39) hinzugekommen waren, wird in 2020 eine weitere die Ausstellungsfläche erweitern. Die neue Halle 37 misst mehr als 16.000 Brutto-Quadratmeter und weist, wie es heißt, höchste architektonische und funktionale Standards auf. Eine wichtige Änderung gibt es auch bei den Fahrzeugparks, die jetzt vom Inneren der Hallen auf ein externes Ausstellungsgelände verlegt wurden. Diese Neuarndordnung ermöglicht auch die Präsentation von Großgerät und nicht zuletzt das Event "Tractor of the year".

Zukunftsthemen im Fokus

In der Eima Digital Area werden veritable Lösungen für die Landwirtschaft 4.0 zu sehen sein, ebenso wie viele Start Ups. Der auf Multifunktionalität ausgelegte Eima MiA space zeigt sich in diesem Jahr nicht wie bisher als singulärer Block, sondern ist in drei Themenfelder geteilt: Ökologie und Nachhatigkeit, Grünflächenpflege und Multifunktionszwecke. Ein wesentlicher Fokus der Eima international 2020, so Raspastella, wird jedoch vor allem das Thema Innovation sein. Bereits im September gibt der "Technical Innovations"-Wettbewerb, ebenfalls in Bologna, einen Vorgeschmack auf die kommende Branchenschau im November. Eine neue Initiative widmet sich auf der Eima 2020 außerdem dem Auftritt der ausstellenden Unternehmen. Im Fokus stehen hier ästhetische und funktionale Aspekte.

10.02.2020