zurück

Einhell entdeckt E-Mobilität

Das Landauer Unternehmen hat seine Akku-Plattform Power X-Change für den E-Kickscooter Elmoto Kick der Firma Govecs geöffnet.

Einhell E-Scooter Kooperation
Vorstoss in ein neues Segment: Einhell kooperiert ab sofort mit dem E-Scooter-Anbieter Govecs.
Foto: Einhell

Damit will Einhell augenscheinlich seinem Anspruch gerecht werden, mit Power X-Change "das Gefühl der Freiheit in jeden Haushalt mit Garten zu transportieren". So jedenfalls kommentiert Andreas Kroiss, CEO der Einhell Germany AG, die Plattformerweiterung in dieses nach seinen Worten "dynamische Segment".

Akkuleistung bis 20 Km/h

Die Elektroroller von Govecs sind aktuell in über 16 europäischen Großstädten mit täglich rund 60.000 Buchungen vertreten. Damit spricht das Unternehmen Kunden wie Delivery Hero, Domino´s oder deliveroo sowie Sharing Anbieter an. Den Endkundenmarkt bedient man mit eigenen Elektrorollen und dem Kultroller Schwalbe, den Govecs elektrifiziert hat. Zu dieser Range gesellt sich nun der neue E-Kickscooter Elmoto Kick, der ab sofort bestellbar ist und mit einer Motorleistung von 300 Watt eine zukunftweisende Lösung für die urbane Mobilität darstelle. Die Hochleistungs-Akkus von Einhell ermöglichten ohne Probleme die gesetzlich zugelassene Geschwindigkeit von 20 km/h sowie eine maximale Reichweite von 20 Kilometern, heißt es aus Landau. Für "besten Fahrkomfort und höchste Sicherheit" wurden zudem zwei 10 Inch Luftreifen (25cm), zwei hydraulische Scheibenbremsen und ein besonders stabiler Rahmen verbaut. Das LCD-Display zeigt in Echtzeit die Geschwindigkeit sowie den Batteriestatus an. Auch Steigungen bis 10 Grad schaffe der 15 Kilo schwere Roller problemlos.

05.11.2019