zurück

GaLaBau wird noch attraktiver

Schon in den vergangenen Jahren hatte die Messe GaLaBau in Nürnberg auch für Motoristen immer mehr zu bieten. Die kommende Veranstaltung könnte diesen Sog noch einmal verstärken. Auf der Agenda für 2022 stehen topaktuelle Themen wie Digitalisierung, Smart Gardening, Luxusgarten und Klimaschutz.

GaLaBau 2020
Die GaLaBau feilt am Konzept für 2022.
Foto: Heiko Stahl

Coronabedingt konnte die GaLaBau als Leitmesse für Urbanes Grün und Freiräume in diesem September nicht wie gewohnt stattfinden. Tatsächlich dürften viele in der Branche die Veranstaltung ehrlich vermisst haben. Denn gerade der Garten- und Landschaftsbau blieb in den zurückliegenden Monaten weitestgehend von tieferen Einschnitten verschont. Im Gegenteil hat die Branche in diesem Jahr einen verhältnismäßig glücklichen Verlauf genommen, wie Lutze von Wurmb, Präsident Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) e.V. und ideeller Träger der GaLaBau, am 17. September im Rahmen einer Pressekonferenz zur GaLaBau erklärte. Auch für die nächsten Jahre rechnet der BGL mit positiven Impulsen. Treibend seien hier Megathemen wie die Digitalisierung im grünen Bereich und die Klimaschutzdebatte, die die Bereich Stadtgrün, Dach- und Fassadenbegrünung, Regenwassernutzung sowie naturnahe Gärten ins Blickfeld rückt.

Neues Konzept für 2022

„Motivierter denn je“ geht so auch das Team um Stefan Dittrich, Leiter GaLaBau bei der NürnbergMesse GmbH, an die Planungen für 2022. Für die nächste GaLaBau, die vom 14. - 17. September 2022 in Nürnberg stattfindet, hat man etliche neue Ideen in der Pipeline. In Konzeption ist so etwa ein Areal, auf dem die Digitalisierung im Garten erfahrbar gemacht werden kann, etwa durch das Erleben von Produkten und Anwendungen in Aktion, aber auch in Workshops zum Thema. Ein weiteres Topthema sieht Dittrich im Bereich Akkutechnik, zum Beispiel in Pflegemaschinen, sowie beim Topic alternative Antriebsformen und E-Mobilität. Die Zeit bis zur nächsten Präsenzmesse im September 2022 will die Messe Nürnberg durch kleinere Events sowie hybride oder digitale Angebote überbrücken. Grundsätzlich bleibe die GaLaBau jedoch eine Begegnungsmesse. Aus diesem Grund hat man auch von einer komplett digitalen Ersatzveranstaltung in diesem Jahr Abstand genommen.

21.09.2020