zurück

Honda führt neue Akku-Geräte ein - und setzt auf Bosch

Honda steigt in den Markt der Akku-Rasenmäher ein und stellt im Rahmen einer umfassenden Neuausrichtung der europäischen Rasen- und Gartensparte auch ein kleineres Robotermodell vor.

Honda Einführung Akkugeräte
Schon seit einer Weile mit Akku-Geräten am Markt, führt Honda zur kommenden Saison Mäher mit Akku-Antrieb ein. Wie auch andere Marktteilnehmer setzen die Frankfurter auf Bosch-Technologie.
Foto: Honda

Mit zwei neuen Premium-Modellen betritt Honda ab der kommenden Saison erstmals den Markt für kabellose Akku-Rasenmäher. Basis der Geräte ist die IZY-Plattform. Die neuen Modelle heißen HRG 416 XB und HRG 466 XB ‘IZY-ON’ . Das größere Modell HRG 466 wird auch ein integriertes selektives Mulchsystem (On-Off) bieten. Für die Stromversorgung der neuen Modelle stehen drei Akkugrößen mit 4 Ah, 6 Ah oder 9 Ah zur Auswahl. Sie bilden den Kern des neuen universellen Akkusystems für kabellose Elektrogeräte von Honda. Die Akkus werden, wie zum Beispiel auch bei Sabo, von Bosch geliefert.

Mick Horsfall, Leiter des Produktmanagements bei Honda Motor Europe, erklärt: „Unsere Rasenmäher sind ein absoluter Kern des Honda Lawn & Garden-Bereichs. Dafür sind wir bekannt, und nach mehr als 40 Jahren auf dem Markt setzen wir hier weiterhin Maßstäbe. Da die Kunden immer mehr auf kabellose Produkte und Batterietechnologien umsteigen, die heute so weit entwickelt sind, dass man keine Abstriche im Vergleich zu Benzingeräten mehr machen muss, ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, neben unserer angesehenen Produktpalette von Benzin- und Roboter-Rasenmähern auch erstklassige Akkumodelle einzuführen.“

Ergänzend zu den neuen Akku-Rasenmähern bringt Honda in der Saison 2020 eine neue Serie von Akku-Handhelds heraus mit einer Heckenschere, einer Motorsense und einem Laubbläser. Die Geräte nutzen die gleichen 4-Ah-, 6-Ah- oder 9-Ah-Akkus wie die Rasenmäher und erweitern somit den Anwendungsbereich des universellen Akkusystems.

In der kommenden Saison erweitert Honda zudem sein Mähroboter-Programm Miimo. Das neue Modell HRM 40 wurde speziell für kleinere Gärten mit einer Fläche von bis zu 400 Quadratmetern entwickelt. Das ist deutlich weniger als das bisher kleinste Modell Miimo 310, das für eine Fläche von bis zu 1500 Quadratmeter ausgelegt ist. Der neue kleine Miimo bietet verschiedene neue intelligente Funktionen für mehr Komfort, Benutzer-freundlichkeit und Konnektivität.

Mit ihren Akku-Lösungen waren die Frankfurter in der Vergangenheit nicht sehr erfolgreich im Fachhandelsvertrieb, weshalb im Jahr der Markteinführung schnell der Vertrieb in die Fläche erfolgte. Die neuen Geräte mit Bosch-Akkus dürften zumindest professionellen Ansprüchen genügen, denn auch Wettbewerer Sabo setzt in Sachen Akku voll auf eine Kooperation mit dem Konzern aus Leinfelden, der seine einst von Sven Bobe verantwortete Fachhandelslinie nicht recht auf die Bahn hatte bringen können.

24.07.2019

MOTORISTEN Newsletter


Immer auf den neuesten Stand mit dem MOTORISTEN Newsletter. Alle 14-Tage bekommen Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse der Branche auf einem Blick.