zurück

Husqvarna setzt nun auch auf Lifestyle

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit hat Husqvarna einen Fanartikel-Katalog aufgelegt. Beworben werden Kleidung, Spielzeug und Accessoires.

Husqvarna Fankatalog
Der neue Husqvarna Fankatalog.
Foto: Husqvarna

Nach Stihl ist nun auch Husqvarna in das Geschäft mit Lifestyle-Mode und Accessoires eingestiegen. Gerade haben die Ulmer einen entsprechenden Fanartikel-Katalog veröffentlicht. Auf 59 Seiten wird dort, wie es heißt, "eine breite Auswahl an Produkten in bewährter, hochwertiger Husqvarna-Qualität" präsentiert, die mit dem eigentlichen Kerngeschäft von Husqvarna jeodch nicht allzu viel zu tun hat. Der neue Angebotsbereich soll vielmehr der Markenbildung und -bindung dienen - für alle, die die Leidenschaft von Husqvarna für Arbeiten im Garten, Park oder Wald teilen, so die Pressenotiz.

Bestellung über Online-Shop

Offeriert wird so etwa Bekleidung diverser Styles, angefangen von der der XPlorer-Serie für unterschiedlichste Unternehmungen in der Natur, über eine Husqvarna „RWYA“ Signature-Kollektion mit "stylischer und robuster Kleidung für den passenden Auftritt jederzeit", gebrandetes Kinderspielzeug und Kinderkleidung. Sogar eine Business-Kollektion haben die Schweden im Programm. Abgerundet wird das Portfolio durch Accessoires wie Schneidebretter oder Taschenmesser aus Holz. Verfügbar sind die Fanartikel in Deutschland ab sofort über den Husqvarna-Online-Shop, wo sie bestellt und nach Hause geliefert werden können. Der Katalog selbst soll bei allen teilnehmenden Husqvarna-Fachhändlern erhältlich sein.

Imagebildung im Fokus

Bereits im Mai diesen Jahres hatte Stihl mit seinem "Spirit"-Katalog einen ähnlichen Vorstoß gewagt. Der Consumer-Katalog sollte den 2019 eröffneten Stihl-Markenshop flankieren mit dem Ziel, die Marke Marke emotional aufzuladen. Klar ist in beiden Fällen: Die Lifestyle-Offensive fokussiert sich weniger auf die Fachhandelsklientel als auf den breiten Markt und soll hier vor allem der Imagebildung dienen. Ob das Engagement sowohl bei Husqvarna als auch bei Stihl auf lange Sicht Sinn macht, bleibt abzuwarten. Man könnte es jedoch als Indiz werten, dass das Rennen um die Endverbraucher längst im Gange ist.

27.11.2020