zurück

Langer Winter bremst Saisonanlauf in Italien

Die lange Wintersaison in Italien führte im ersten Quartal 2018 zu einem Rückgang der Nachfrage nach Maschinen und Anlagen für Garten- und Grünpflege, wie der italienische Industrieverband für Motorgeräte Comagarden berichtet.

Franco Novello auf der PK der Comagarden
Franco Novello auf der PK der Comagarden
Foto: Comagarden

Was das Endergebnis des italienischen Marktes im Jahr 2017 angeht, so hat der italienische Industrieverband für Motorgeräte Comagarden einen Rückgang von insgesamt 0,6 % im Vergleich zum Vorjahr bekanntgegeben. Es wurden 1.220.632 Gartengeräte und -maschinen verkauft, einschließlich aller Arten von Fahrzeugen. Während die Gesamtumsätze im Wesentlichen dem Vorjahr entsprachen, wiesen Produkte zur Pflege von Park- und Grünanlagen im Jahr 2017 unterschiedliche Trends auf: Die Rasenmäher verbuchten ein Defizit von 4,5 % (gegenüber 267.197 verkauften Einheiten im Vorjahr), Trimmer von 3,1 % (248.460 Einheiten), Trimmer und Kettensägen jeweils von 2,2 % (54.022 Einheiten) und 1,5 % (340.007). Die Rasentraktoren und Roboter zeigten einen positiven Trend von 7,3 % bzw. 18,5 %. Andere Arten von Maschinen, insbesondere Kommunalfahrzeuge und Geräte zur Straßenreinigung, wiesen deutliche Steigerungen auf: Der Markt für Gebläse/Sauger wuchs um 15,9 %, Schneepflüge verkauften sich um 29,1 % besser.

Im europäischen Marktumfeld, das 2017 insgesamt um 4,1 % gewachsen ist, wurden rund 19 Millionen Fahrzeuge und mechanische Werkzeuge verkauft (EGMF-Daten). Für das erste Quartal des laufenden Jahres und erneut aufgrund des verspäteten Beginns der Frühjahrssaison weisen die Schätzungen von Comagarden und der Agentur Morgan auf einen größeren Umsatzrückgang (durchschnittlich - 11,1 %) hin, der auf fast alle Produktgattungen erstreckt. Das Defizit bei Rasenmähern beträgt 11,9 %, Kettensägen erfuhren einen Rückgang von 6,6 % und noch deutlicher ist der Rückgang bei Motorsensen (-16,7 %) und Trimmern (- 29,3 %). Der Umsatz bei Heckenscheren fiel um 20,1 % und die Traktoren um 22,4 %, während die Laubbläser/-sauger zu den wenigen Kategorien gehören, die einen positiven Index aufwiesen (+ 20 %).

Trend zu Akkugeräten

Sowohl in 2017 als auch zu Beginn des Jahres 2018 bestätigt sich der gesamteuropäische Trend zu Akku-Geräten sowie Roboter-Rasenmähern ebenso in Italien. Der Markt an Akkugeräten wuchs 2016 um 30,6 % und im Jahr 2017 um 26,8 %, während der Markt für Robotermäher im Jahr 2016 um 38 % und im Jahr 2017 um 36,5 % zulegte. Die Leistung von Bereichen wie dem Baugewerbe, die auch Folgen für den Bau und die Instandhaltung von Grünflächen hat, oder von Sportanlagen, die immer höhere Qualitätsstandards verlangen, kann sowohl den professionellen Maschinenmarkt als auch die wirtschaftliche Konjunktur beeinflussen. Schwieriger prognostizierbar ist das Einkaufsverhalten von Hobbyisten und Enthusiasten. R:\RM Handel\MOT Motorist\ZMO Zeitschrift\Ausgaben MOTORIST\Mot 2018 03\cen Aktuell\verwendet 3 18

„Eine interessante Neuheit für den italienischen Markt ist der 'grüne Bonus', der 2018 von der Regierung im Haushaltsgesetz ins Leben gerufen wurde,“ sagte Franco Novello, Präsident von Comagarden, „er erlaubt eine auf die Zeit verteilte Reduzierung von 36 % der Kosten für den Bau und die Pflege von Terrassen und Gärten. Das betrifft Eigentumswohnungen ebenso wie Parks von historischem Interesse, und es kann ein guter Impuls auch für die Erholung von Investitionen in die Mechanisierung des Sektors sein". Ein wichtiger Termin für Neuheiten im italienischen Markt ist die EIMA Green Exhibition, die in Bologna vom 7. bis 11. November als Teil EIMA International stattfindet. In Bologna werden 270 Hersteller von Maschinen und Ausrüstung für den Garten- und Grünpflegebereich in drei Pavillons des Ausstellungszentrums untergebracht.

29.05.2018