zurück

Leisester Spindelmäher vorgestellt

Es gibt sie noch, die feine englische Art den Rasen zu pflegen. Der Swardman „Edwin“ - ein Spindelmäher für beste Schnittergebnisse. Auf der demopark 2017 präsentierte das 2014 in der tschechischen Hauptstadt Prag gegründete Start-Up Swardman seine Innovation erstmals den professionellen Nutzern im deutschsprachigen Raum.

Das Start-Up Swardman präsentierte seine Innovation erstmals den professionellen Nutzern im deutschsprachigen Raum.
Das Start-Up Swardman präsentierte seine Innovation erstmals den professionellen Nutzern im deutschsprachigen Raum.
Foto: Swardman

Neben dem extrem leisen Kawasaki Motor, sind die austauschbaren Komponenten in Form von Arbeitskassetten ein besonderes Merkmal des Swardman-Spindelmähers. Sie können in zwei Minuten gewechselt werden und erleichtern die Arbeit enorm. „Wir richten uns neben Rasen-Enthusiasten auch an Garten- und Landschaftsbauunternehmen, die ihren Kunden exzellente Qualität liefern wollen“, sagt Swardman-Gründer Tomas Sena. Außer Mähen in einer präzisen Rasenschnitthöhe von 5 bis 45 Millimeter kann das Gerät zum Beispiel mit Hilfe der entsprechenden Kassette auch sehr effizient vertikutieren.

Eine spezielle Rasenlüfter-Kassette entfernt verfilztes Gras und ersetzt so das Harken. Oder es wird mit der Rotationsbürsten-Kassette Sand in den Rasen eingearbeitet. Durch die schlanke und praktische Konstruktion der Spindel lassen sich zudem fast gleichzeitig die sonst schwer erreichbaren Rasenkanten pflegen. Das wendige Gerät schneidet dazu den Rasen auf die letzten 15 Millimeter von der Kante. Auf den Einsatz einer Rasenkantenschere oder eines Rasentrimmers kann verzichtet werden, was insgesamt rund 10 Prozent an Arbeitszeit einspart.

Heute wird der Premium-Spindelmäher in der Nähe von Pilsen gefertigt. Er ist auf Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer ausgelegt und erhält eine Garantie von bis zu 5 Jahren. Auch die Spezial-Lackierung, wahlweise in mehr als 200 Farben, dient dem maximalen Schutz vor rauen Wetterbedingungen und soll Beschädigungen verhindern. Für eine sichere Führung sorgen optionale Ledergriffe mit Naht, die als Sonderausstattung erhältliche Abdeckung – und auch das ist für einen Spindelmäher einzigartig – besteht aus leichtem Carbonmaterial.

19.06.2017