zurück

Macher von Roundup: Umfirmierung

Scotts International firmiert ab sofort als Evergreen Garden Care. Die damit verbundene Namensänderung soll nach dem Kauf durch einen Investor 2017 demnach ein Zeichen für die neue Inhaberschaft und eine strategische Neuausrichtung setzen.

Roundup-Gel
Roundup als Marke bleibt, das Unternehmen firmiert sich aber um.
Foto: Scotts Celaflor (Archivbild)

markt in GRÜN berichtet aktuell über die Namensänderung. Das ehemalige internationale Unternehmen Scotts Miracle-Gro Company wurde bereits im September 2017 von Exponent Private Equity übernommen.

Die neuen Inhaber signalisieren nach eigenem Bekunden den Willen zu einer strategischen Neuausrichtung. Karl Kahofer, CEO Evergreen Garden Care: „Dies soll nicht nur eine rein äußerliche Änderung, sondern vielmehr ein Zeichen für eine neue Strategie und Ausrichtung unseres Unternehmens sein. Der Fokus von Evergreen Garden Care liegt ganz auf der Entwicklung der bekanntesten Marken und der Einführung von spannenden und konsumentenrelevanten Innovationen"

Scotts International, bzw. jetzt Evergreen Garden Care bietet ein umfangreiches Sortiment an Produkten im Bereich der Gartenpflege an. Zu den führenden Marken des Unternehmens gehören unter anderem das in der Glyphosat-Diskussion oft angegriffene Roundup sowie Substral, Nexa Lotte, Miracle-Gro, Fertiligène, Pokon und Osmocote. Die Namensänderung hat wohlgemerkt keinen Einfluss auf das Branding der Marken.

Als Geschäftsführer für Evergreen Garden Care in der Region Central Europe ergänzt Stefan Eha: „Der Wechsel in der Unternehmensstruktur gibt uns die Möglichkeiten, mit stärkerem regionalen Fokus, notwendigen Investitionen, schnelleren Prozessen sowie optimierter Markenstrategie und Kommunikation noch erfolgreicher zu sein und unseren Wachstumskurs fortzusetzen.“

Dass die Umfirmierung mit dem neuen Eigentümer und seinen Zielen zusammenhängt, wird betont. Inwiefern dieser Namenswechsel allerdings die Absichten umreißt und was diese von allgemein für Wirtschaftsunternehmen gültigen Parametern wie Erfolg und Markenbewusstsein unerscheidet, ist unklar. In der Außenwirkung wird sich für den Handel und seine Kunden vorläufig nichts ändern, da die Marken bestehen bleiben.

24.07.2018