zurück

Starkes Online-Geschäft im April

Der neue metoda E-Commerce-Index für den Monat April ist draußen. Er lässt Rückschlüsse auf das Online-Geschäft im Geschäftsfeld Garten zu.

E-Commerce-Info-Grafik
'Garten' ist die Kategorie, die offenbar am stärksten vom tollen Aprilwetter profitierte.
Foto: metoda

Mit dem metoda E-Commerce-Index werden allmonatlich die Zahl der Bestellungen der insgesamt 1.500 nachfragestärksten Produkte in 15 Amazon-Hauptkategorien ermittelt und analysiert. Darunter befindet sich auch der Bereich ‘Garten‘. Die monatlichen Ergebnisse werden mit den Basiswerten aus dem Januar 2017 verglichen. In jeder einzelnen Kategorie steht der Indexwert 100 dabei für das exakte Nachfrageniveau aus dem Januar 2017. Der Gesamtindex entspricht bei 1.500 Punkten der Januar-Nachfrage.

Wie sieht es also aus im Amazon-Garten? Noch bis weit in den März hinein hatte die Nachfrage unter dem Winterwetter zu leiden. Doch der April brachte nicht nur Sonne, sondern auch Geschäft mit sich. Der Deutsche Wetterdienst meldete den wärmsten April seit Beginn der Wetteraufzeichnung im Jahr 1881. Bei sommerlichen Temperaturen fast im ganzen Land zündete die Nachfrage den Nachbrenner.

Im metoda E-Commerce-Index erreichte die Kategorie ‘Garten‘ im April 135 Punkte, nach mageren 74 Punkten im Vormonat. Von März auf April ist keine andere Kategorie stärker gewachsen (+ 61 Punkte). Dennoch war der Markt vor einem Jahr schon weiter. Eine damals bereits im Februar einsetzende Warmwetterphase ließ den Gartenumsatz im April 2017 auf 227 Punkte steigen. So konnte ‘Garten‘ in diesem Jahr zwar unter allen gemessenen Kategorien das größte Wachstum gegenüber dem Vormonat realisieren, bleibt im direkten Vergleich aber dennoch weit hinter dem Vorjahrsergebnis (-92 Punkte) zurück.

28.05.2018