zurück

Über den Tellerrand: Neue Vertriebsspitze bei Burg-Wächter

Nach sieben Jahren als Geschäftsbereichsleiter Vertrieb hat Jörg Stermann den Hersteller Burg-Wächter verlassen und stellt sich neuen beruflichen Aufgaben. Die Vertriebsleitung übernimmt Gerrit Lüling.

Neuer Vertriebsverantwortlicher Burg Wächter
Jörg Stermann (r.) geht, Gerrit Lüling übernimmt
Foto: Burg-Wächter

Mit Gerrit Lüling als neuen Geschäftsbereichsleiter Vertrieb setzt Burg-Wächter eigenen Angaben zufolge eine lange Tradition fort. Der 33-Jährige ist der Urenkel von Alfred Lüling, der 1920 das Familienunternehmen in Wetter-Volmarstein gegründet hat. Noch heute ist der Ort Stammsitz der Firma.

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe, habe aber gleichzeitig Respekt vor den anstehenden Herausforderungen“, sagt Gerrit Lüling. Mit den firmeninternen Abläufen und dem Marktumfeld ist der neue Geschäftsbereichsleiter bestens vertraut, da er in den vergangenen fünf Jahren das Marketing von Burg-Wächter leitete. Auch die Vertriebsseite ist ihm nicht fremd: Vor seinem Wechsel in das Familienunternehmen war Gerrit Lüling bei der Douglas-Gruppe im Vertrieb beschäftigt.

Vom 1. Januar 2019 an wird Gerrit Lüling also den Vertrieb des Unternehmens komplett anführen und verantworten. Für den 33-Jährigen geht es in der Zukunft darum, die Chancen der Digitalisierung in der Sicherheitstechnik zu nutzen: „Wir werden in diesem Zusammenhang zahlreiche neue Produkte präsentieren“, blickt Lüling voraus. Gleichzeitig wird Burg-Wächter weiter das Feld der mechanischen Sicherheitstechnik im Fokus behalten.

24.12.2018

MOTORISTEN Newsletter


Immer auf den neuesten Stand mit dem MOTORISTEN Newsletter. Alle 14-Tage bekommen Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse der Branche auf einem Blick.