zurück

Nordwest durchbricht die Schallmauer

Mit einem neuen Rekordwert kann die Nordwest Handel AG das Geschäftsjahr 2018 zum Jahresende abschließen. Erstmalig in der Firmengeschichte wird mit 3.041,1 Milllionen Euro die 3 Mrd.-Schallmauer durchbrochen und damit das Geschäftsvolumen gegenüber dem Vorjahr um mehr als 20% gesteigert.

Eröffnungsfeier Nordwest in Dortmund
Bernhard Dressler (2. v.l.) und Martin Helmut Bertinchamp (3. v.l., damals noch im Aufsichtsrat) gemeinsam bei der Eröffnung des neuen Nordwest-Sitzes in Dortmund im Jahr 2017. Bertinchamp ist mittlerweile interimistischer Vorstandschef.
Foto: Nordwest

Der Vorstand der Einkaufskooperation Nordwest berichtet über ein erfolgreiches Jahr 2018. Auch im Lagergeschäft kann mit einem Volumen von 163,5 Mio. EUR (+8,1% gegenüber dem Vorjahr) ein neuer absoluter Bestwert erzielt werden. Aber nicht nur das Geschäftsvolumen entwickelt sich überragend, auch die Anzahl der angeschlossenen Fachhandelspartner (vor allem PVH) konnte im abgelaufenen Jahr um insgesamt 50 auf nunmehr 1.052 gesteigert werden.

Im Geschäftsjahr 2018 können demnach nahezu alle Geschäftsbereiche die gesteckten Ziele erreichen oder sogar überbieten. So wird im Geschäftsbereich Stahl mit einem Geschäftsvolumen von 1.193,6 Millionen Euro ein neuer Rekordwert erzielt und das Vorjahr um 26,9% übertroffen. Die Steigerung resultiert dabei zu fast gleichen Teilen aus einem Anstieg der abgesetzten Tonnage sowie aus einem im Vergleich zum Vorjahr höheren Preisniveau. Zusätzlich kann auch der Geschäftsbereich Bau-Handwerk-Industrie einen neuen Rekord aufstellen. E erstmalig wird beim Geschäftsvolumen die Grenze von 1 Milliarde Euro überschritten, ein Wachstum von 22,3% gegenüber dem Vorjahr. Darüber hinaus erzielt auch der Geschäftsbereich TeamFaktor/Services, der durch die Factoring-Aktivitäten der TeamFaktor NW GmbH geprägt ist, einen neuen Bestwert und steigert mit einem Anstieg von 20,6% gegenüber dem Vorjahr das Volumen auf 546,9 Millionen Euro. Einzig der Geschäftsbereich Haustechnik bleibt unter den Vorjahreswert. Mit 183,0 Mio. EUR geht das Geschäftsvolumen um 9,7% zurück.

Der Online Geschäftsbericht 2018 wird voraussichtlich am 29.03.2019 veröffentlicht.

18.01.2019