zurück

Reil & Eichinger übernimmt Equus-Vertrieb für Deutschland

Reil & Eichinger setzt seine Fulliner Strategie, wie man diese bereits von großen Landtechnikherstellern kennt, nun auch im Forstsektor konsequent fort. Nach der Übernahme von Tiger Seilwinden erfolgte nun mit der Übernahme des Deutschlandvertriebs von Equus der Lückenschluss im Großmaschinenbereich.

Equus Forstschlepper
Die Equus Forstschlepper werden künftig in Deutschland von Reil & Eichinger vertrieben.
Foto: Equus / Reil & Eichinger

Bereits seit mehreren Jahren ist Reil & Eichinger auf der Suche nach einem passenden Hersteller für Skidder und Forwarder, mit Equus können nun auch Kunden im Großmaschinenbereich bedient werden. Vom kleinen ATV Rückewagen bis zum Forwarder: Dem Kunden die gesamte Palette anbieten zu können, war schon immer Anliegen des Unternehmens. Mit BMF Rückewägen ist man bereits Marktführer in Deutschland und wenn im Herbst die neuen Rückewagenmodelle und Forstkräne vorgestellt werden biete man auch das größte Rückewagenprogramm in Deutschland an, so Geschäftsführer Markus Eichinger.

Slowakischer Premiumanbieter

Equus produziert seit 2014 mit 42 Mitarbeiter Forstspezialschlepper in der Slowakei und vertreibt diese weltweit über ein stetig wachsendes Händlernetz. Die enorme Wartungsfreundlichkeit der Maschine resultiert aus über 12 Jahren Serviceerfahrung des Firmengründers, welcher seine Erfahrungen mit verschiedensten Maschinen in die Entwicklung hat einfließen lassen. So verbaute Equus als einer der ersten Hersteller von Forstschleppern den modernsten Motor Cummins B45, der die Anforderungen der strengsten Emissionsklasse Stage V erfüllt.

Testen in Nittenau möglich

Die Vertriebs- und Servicemitarbeiter von Reil & Eichinger wurden bereits im Werk in der Slowakei geschult. Zur Freude der Techniker benötigt man keinerlei Spezialwerkzeug, alle Komponenten sind über die hydraulisch kippbare Kabine sehr gut erreichbar. Für die praktische Unterweisung ging es für das Team von Reil & Eichinger in den Wald, genauer gesagt zu einem Kunden der in einem Steilhang rückte. Für die Zukunft plant Equus auch eine 8-Radmaschine zu entwickeln und investiert aktuell in eine neue Laserschneidanlage. Mit Reil & Eichinger übergibt man die Vertriebs- und Serviceverantwortung für Deutschland an einen erfahrenen und kompetenten Partner in der Forsttechnik. Wie man es bei der bayerischen Firma gewohnt ist, wird man auch diese Maschinen in Kürze am Standort in Nittenau testen können.

07.08.2020