zurück

Rekordumsatz bei Kärcher

Mit 2,525 Milliarden Euro kann die Alfred Kärcher SE & Co. KG einen neuen Umsatzrekord für das Geschäftsjahr 2018 verzeichnen.

Kärcher Umsatzgrafik 2018
Foto: Kärcher

Damit kann Kärcher zwar lediglich ein Plus von 1,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erzielen, bzw. 5,5 Prozent um Währungs- und Sondereffekte bereinigt. Dennoch verbuchen die Winnender einen Rekord.

Investiert wurde 2018 unter anderem in zusätzliche Standorte. Weltweit wurden 2018 knapp 100 neue Kärcher Center eröffnet – damit sind es jetzt insgesamt 730. Am Stammsitz in Winnenden hat Kärcher einen Neubau mit Entwicklungseinrichtungen und Büroarbeitsplätzen errichtet und einen Clean Park mit SB-Stationen und Waschanlagen für Pkw in Betrieb genommen.

Einen weiteren Schwerpunkt bildete die Digitalisierung und die Entwicklung neuer Produkte. 100 waren es im letzten Jahr. „Wir werden 2019 die weltweit erste digitale Plattform vorstellen, die Reinigung nach Bedarf ermöglicht“, sagt Hartmut Jenner, Vorsitzender des Vorstands. Das so genannte „Cleaning on Demand“ ermöglicht Gebäudereinigern die intelligente Steuerung von Reinigungsabläufen je nach aktueller oder zu erwartender Verschmutzung. Ebenso wichtig für die Zukunft ist die Akkutechnologie: Dieses Jahr wird Kärcher eine sehr leistungsfähige Plattform auf den Markt bringen, die es erlaubt, dieselben Akkus für gewerbliche und Endverbrauchergeräte zu verwenden.

26.02.2019

MOTORISTEN Newsletter


Immer auf den neuesten Stand mit dem MOTORISTEN Newsletter. Alle 14-Tage bekommen Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse der Branche auf einem Blick.