zurück

Schneechaos

In Süddeutschland und Österreich herrscht aktuell ein regelrechtes Schneechaos. In manchen Gebieten gilt der Katastrophenfall. Für den Handel bedeutet das, dass er in den Regionen alle Hände voll zu tun hat, die notwendige Wintertechnik bereitzustellen. Wenn er denn zum Ort des Geschehens durchkommt.

Schneechaos in Süddeutschland
Selbst im Stadtbereich (hier München) türmt sich der Schnee hoch auf.
Foto: Privat

Am Münchner Flughafen wurden zahlreiche Flüge aufgrund des aktuellen Wetters gestrichen. Auch im Bahnverkehr kommt es zu Einschränkungen - und das ausgerechnet kurz vor Beginn der Messe BAU diesen Sonntag. Die Bayerische Oberlandbahn fährt voraussichtlich bis Dienstag nicht mehr zwischen Holzkirchen und dem Oberland.

Mittlerweile gilt in fünf oberbayerischen Landkreisen der Katastrophenfall: in Garmisch-Partenkirchen, Traunstein, Miesbach, Bad Tölz-Wolfratshausen, Berchtesgardener Land. Und mit Schnee soll es auch noch bis in die nächste Woche hinein weitergehen . Leider sind auch schon mehrere Menschen ums Leben gekommen.

Im Handel sieht die Lage deutschlandweit recht unterschiedlich aus. Im Süden sind die Absätze mit Salz und Wintertechnik (insbesondere ohne Schneefräsen geht nichts) sowie in der Werkstatt dem Vernehmen nach gut: "Wir hatten uns gut eingedeckt. Grundsätzlich sind wir Schnee gewohnt. Nur solche Mengen in der kurzen Zeit, die stellen ja uns selbst schon vor Herausforderungen."

Wie sieht die Lage bei Ihnen aus? Berichten Sie uns oder senden Sie uns gleich ein paar Beispielbilder, auf Facebook auf 'Motorist' oder direkt an red.motorist@rm-handelsmedien.de .

Schneechaos in Süddeutschland
Senden auch Sie uns Ihre "Schneesicht".
Foto: Privat

11.01.2019

MOTORISTEN Newsletter


Immer auf den neuesten Stand mit dem MOTORISTEN Newsletter. Alle 14-Tage bekommen Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse der Branche auf einem Blick.