zurück

Stanley kauft sich in MTD ein

Das amerikanische Unternehmen Stanley Black & Decker hat 20 Prozent des Gartengeräte-Herstellers MTD übernommen, der in Deutschland für seine Marken Cub Cadet und Wolf-Garten bekannt ist. Dafür sind demnach 234 Millionen Dollar geflossen.

Cub_Cadet_Händlerkatalog_2018

Die Meldung schlechthin auf der GaLaBau ist zweifelsohne die Übernahme von 20 Prozent Anteilen des MTD-Konzerns durch Werkzeug-Giganten Stanley Black & Decker, die am ersten Messetag durchdrang. Zu MTD gehören Marken wie Cub Cadet, Robomow oder Wolf-Garten. Zu sb&d etwa Black & Decker, die Profimarke Dewalt oder Handwerkzeug-Brand Stanley.

Bereits vorher bestand eine Partnerschaft, was die Produktion von Gartengeräten durch MTD für sb&d beinhaltete. Das strategische Investment legt nahe, dass diese Verbindung eher ausgebaut wird. Im Frühjahr 2019 soll der Deal abgeschlossen sein. Möglich ist, wie mehrfach kolportiert wurde, eine weitere Beteiligung über die 20 Prozent hinaus, offenbar bis zu 100 Prozent bis 2021. MOTORIST kontaktiert die Lieferanten zu dem Thema und berichtet zeitnah, wenn es mehr Greifbares hierzu gibt.

13.09.2018