zurück

SVG tagte und feierte in Dresden

Unter dem Motto 'Eine starke Verbindung' fand die Hauptversammlung der SVG vom 30. November bis 02. Dezember 2018 in Dresden statt. Zahlreiche SABO-Fachhändler aus ganz Deutschland nahmen daran teil.

Plenum SVG Hauptversammlung 2018
Das Workshop-Plenum auf der SVG Hauptversammlung 2018.
Foto: K. Onusseit

Im offiziellen Teil der Veranstaltung am Freitag, dem 30. November wurde u. a. über die Arbeit der SVG der vergangenen 2 Jahre und die Zusammenarbeit mit Sabo berichtet. Aufgrund der Wahlen kam es im Beirat zu folgenden personellen Veränderungen. Für die ausscheidenden Beiräte Stefan Hofmann, Norbert Ripkens, Paul Hohelüchter und Karin Zündt wurden Fridolin Eichelsdörfer, Rosel Nuxoll und Thorsten Schacht neu in das Gremium gewählt. Außerdem sitzen Kathy Ehlert, Marcel Schroth und Rainer Hertog im Beirat der Händlervertretung.

Der Samstag stand ganz im Zeichen des Networkings und der Information zu Themen, die der Branche unter den Nägeln brennen.

„Was ich vom Profifußball lernen kann“ lautete der erste Vortrag vom Professor für internationales Management Ralf Lanwehr. Genau um Führung im Team ging es auch in seinen Ausführungen – im wahrsten Sinne des Wortes eine gute Vorlage für den folgenden Beitrag von Michael Sulzbach aus Sankt-Augustin. Der auf betriebswirtschaftliche Schulungen spezialisierte Unternehmensberater zeigte einmal mehr, dass er die Herausforderungen und Strukturen der Motoristen-Branche verstanden hat und mehr noch, klug analysiert. Mit dem Titel „Werkstatt-Management“ griff er ein sensibles Thema auf, das, wie sich zeigte, für manchen Händler eine teure Grauzone darstellt. 

Richtig angewandt können manche Maßnahmen die Effizienz der Werkstatt deutlich steigern, versicherte Sulzbach, der ein Projekt aufgesetzt hat, um Motoristen auf ihrem Weg zu mehr Effizienz zu begleiten. Von positiven Erfahrungen mit dem Angebot berichtete Uwe Wagner von der Firma Motorgeräte Wagner Garten- und Kommunaltechnik GmbH in Gerlingen Wadgassen. Er brachte es so auf den Punkt: „Was wir lernen müssen, ist endlich Rechnungen zu schreiben.“ Und dieser Prozess, so Sulzbach, beginne und ende immer am Kofferraum des Kunden.

Um das Thema Akkutechnik ging es im Vortrag von Dr. Olaf Böse, der zu „Lithium-Ionen-Technologie in Theorie und Praxis“ referierte. Er führte wissenschaftlich fundiert aus, wie genau Lithium-Ionen-Akkus funktionieren und welche Leistungen man von ihnen erwarten darf, zeigte aber auch die Problematik der zum Teil sehr hohen Energiepakete auf, insbesondere mit Blick auf die Brandgefahr. Unbeantwortet blieb aus Sicht einiger Anwesenden die Problematik der Lagerung und des Transports von Akkus. Ein guter Ansatz, im kommenden Jahr im Rahmen des ganzjährigen MOTORIST-Spezialthemas Akkutechnik auch diese Punkte aufzugreifen.

Den Abschluss der Vortragsreihe machte Toni Carriero, der seine Präsentation zum Thema „Herausforderung Kunde“ motivierend, packend und energiegeladen gestaltete.

Nach den interessanten Vorträgen und dem ungezwungenen Austausch der Händler untereinander, wurde die historische Altstadt Dresdens mit kostümierten Gästeführern erkundet. Sie hatten viel über Dresden und seine bekannten und bedeutenden Persönlichkeiten zu berichten. Anschließend ging es zum gemeinsamen Abendessen in den „Sophienkeller“ eines der schönsten Gewölberestaurants Dresdens. Hier endete der Abend in sehr angenehmer Atmosphäre.

Mehr zur Hauptversammlung der SVG gibt es dann im kommenden Heft!

Katharina Onusseit

 

19.12.2018

MOTORISTEN Newsletter


Immer auf den neuesten Stand mit dem MOTORISTEN Newsletter. Alle 14-Tage bekommen Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse der Branche auf einem Blick.