zurück

Trübenbacher nicht mehr in Familienhand

Trübenbacher hat seit Mai einen neuen Eigentümer. Sven Meyer ist mit rückwirkender Geltung zum 1. Januar 2018 alleiniger Gesellschafter und übernimmt das Geschäft damit von Mark Trübenbacher.

Trübenbacher gehört jetzt Sven Meyer.
Trübenbacher gehört jetzt Sven Meyer.
Foto: Trübenbacher

Die Nachfolge-Thematik ist für viele Händler von eminenter Bedeutung. Die beliebteste Variante ist die Weitergabe innerhalb der Familie an Tochter oder Sohn. Das ist aber aus verschiedenen Gründen nicht immer möglich. Eine andere Option ist der Verkauf an Dritte. Wenn diese Dritten bereits in das Management integriert sind, nennt man es Management-Buy-Out, also die Unternehmensübernahme durch das Management. Diesen Weg ist nach langer Vorarbeit Trübenbacher gegangen. Das Unternehmen ist ein Händler für Sport- und Golfplatz- sowie Kommunal- u. Gartentechnik – besonders stark sind sie in Sachen John Deere unterwegs. Der jährliche Umsatz liegt bei ca. 10 Millionen Euro.

Trübenbacher hat seit Mai einen neuen Eigentümer. Sven Meyer ist mit rückwirkender Kraft zum 1. Januar 2018 alleiniger Gesellschafter und führt das Unternehmen im Sinne der Familie Trübenbacher weiter. Mit Sven Meyer (47) übernimmt der langjährige Geschäftsführer das Ruder an den vier Standorten Markdorf (Bodensee), Neu-Ulm, Augsburg und Bad-Wörishofen-Stockheim im Allgäu. Nach vielen Jahren der gemeinsamen Geschäftsleitung mit Mark Trübenbacher übernimmt Sven Meyer nun auch die gesamten Gesellschafteranteile im Zuge eines Management BuyOut und löst das Unternehmen aus der Firmengruppe aus um dieses in Familienhand weiter zu führen. „Nach 18Jahren war es an der Zeit den nächsten Schritt zu gehen, für Sven wie für uns. Wir sind sehr froh diese von uns favorisierte Lösung so umsetzen zu können und überzeugt dass dies für beide Seite der richtige Weg in die Zukunft ist!“ Mark Trübenbacher

04.06.2018