Kompaktbagger von Takeuchi auf Messestand
Der neueste Takeuchi Mobilbagger TB 395 W mit 10 t (Quelle: Takeuchi)

Handel & Hersteller

22. November 2022 | Teilen auf:

50 Jahre Kompaktbagger

Seit einem halben Jahrhundert baggert Takeuchi bei den Kompakten an der Spitze mit. Auf der bauma im Oktober zeigte man nun, wie alles begann und gab einen Ausblick, wie es weitergeht.

Vor 50 Jahren startete der japanische Hersteller Takeuchi mit seinem Kompaktbagger TB 1000 eine kleine Revolution auf dem Bau. Anfangs von vielen belächelt, hat sich das Fabrikat heute zu einer gefragten Marke entwickelt. Für die diesjährige bauma haben die Japaner daher nicht nur etliche Neuheiten nach Deutschland gebracht, sondern auch das urtümlich aussehende Urmodell. Auf einen Blick war so zu sehen, was sich in den fünf Jahrzehnten nach der Markteinführung bei Takeuchi getan hat. So überzeugen die neuesten Modelle TB R35 R, TB 350 R und TB 395 W natürlich mit weitaus mehr und anderen Features, etwa noch mehr Flexibilität durch große Auslegerschwenkwinkel und einen stattlichen Auslegerversatz. Der neue 10 t Mobilbagger TB 395 W von Takeuchi ist dagegen dank starker Hydraulik besonders schnell. Das kam auch beim bauma-Publikum an.

Lohnender Messeauftritt

„Unser bauma-Stand war ein Fachbesucher-Magnet. Die Hingucker waren sowohl unser 50 Jahre altes Startmodell und besonders natürlich die neuesten Kompaktbagger. Erfreulich war, dass überwiegend Fachpublikum zu uns kam“, sagt Marc Brücher, Marketingleiter des Generalimporteuers, der W. Schäfer GmbH aus Heppenheim. Standpartner war der österreichische Händler, die Huppenkothen GmbH.

zuletzt editiert am 22.11.2022