Al-Ko Technologie-Zentrum in Kötz (Quelle: Al-Ko)
Das Al-Ko Technologie-Zentrum in Kötz (Quelle: Al-Ko)

Handel & Hersteller

15. November 2021 | Teilen auf:

Al-Ko feiert Jubiläum

Auf nicht weniger als 90 Jahre am Markt blickt die Al-Ko Kober Group zurück. Was einst als kleine Schlosserei begann, hat sich heute zu einem weltweit agierenden Anbieter in den Bereichen Automotive, Airtech und Gardentech entwickelt. 

Mehr als 30 Standorte in 20 Ländern, über 2.500 Mitarbeitende weltweit und ein erwarteter Konzern-Umsatz von rund 520 Millionen Euro für 2021 kennzeichnen die Al-Ko Kober Group in ihrem Jubiläumsjahr. 1931 als kleine Schlosserei in Großkötz bei Augsburg gründet hat sich das Unternehmen von Namensgebers Alois Kober seither beständig weiterentwickelt. Schon früh setzte dieser auf Wachstum und Expansion. Bereits 1961 wurde eine erste Auslandsniederlassung in Österreich eröffnet. Bis 1976 folgten weitere Firmen in Italien, England, Frankreich, der Schweiz und Spanien. Im Jahr 1983 kamen Betriebe in den USA und 1986 in Australien hinzu. Heute produziert die Al-Ko Kober Group an mehreren Standorten sowohl in Europa als auch in China Komponenten für die Automobilindustrie, Luft- und Klimageräte, Absauganlagen sowie Gartengeräte.

Gartentechnik auch für Profis

In letztgenanntem Bereich ist Al-Ko mit einem breiten Portfolio benzin- und akkubetriebener Geräte am Markt vertreten, sowohl im Hobby- als auch im Profi-Segment. Das Angebot reicht von Rasenmähern, die 1966 einst den Anfang der Gartensparte machten, über Mähroboter, Rasentraktoren und Vertikutierer über etliche weitere Gartenpflege-Produkte bis hin zu Wasserpumpen und Gartenbewässerung. Seit dem Erwerb der Solo Kleinmotoren GmbH im Jahr 2014 wurde das Fachhandelsportfolio deutlich ausgebaut. Den Bedürfnissen von Profianwendern kommt Al-Ko seither mit der Range solo by Al-Ko entgegen, in der zahlreiche Garten- und Forsttechnikprodukte aufgelegt werden. Produziert wird das grüne Equipment überwiegend am mittlerweile 30.000 Quadratmeter großen Standort im Österreichischen Obdach. Eine zukunftsweisende Neuerung der vergangenen Jahre ist die Al-Ko Energy Flex Akku Familie mit etlichen Geräten auf Basis eines Akkus. Auch in Zukunft will man auf innovative Akku-Technologie setzen und diese weiter ausbauen, heißt es.

zuletzt editiert am 01.12.2021