Baywa
Quelle: Redaktion

Handel & Hersteller

14. November 2022 | Teilen auf:

Baywa stark im dritten Quartal

Mit einem erfolgreichen operativen Geschäftsverlauf im dritten Quartal hat die Baywa AG nach eigenen Angaben nahtlos an die starke Entwicklung des 1. Halbjahres angeknüpft.

Demnach weist das Unternehmen nach neun Monaten einen Umsatz von 20,1 Milliarden Euro (Vorjahr: 14,1 Milliarden Euro) aus. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg im Berichtszeitraum laut Konzernangaben auf 459,8 Millionen Euro (Vorjahr: 191,7 Millionen Euro). Damit hat die BayWa ihre für das Gesamtjahr 2022 bereits angehobene Ergebnisprognose von 400 bis 450 Millionen Euro in den ersten neun Monaten übertroffen. Grund genug zuversichtlich auf das letzte Quartal des Jahres zu blicken. Der Konzern peilt ein Jahresergebnis von 475 bis 525 Millionen Euro an. Ergebnistreiber werde dabei vor allem das Segment Regenerative Energien sein, teilt der Münchner Konzern mit.

Die Versorgungssicherheit habe bei den Kunden in diesem Jahr oberste Priorität – entsprechend hoch sei die "Nachfrage nach Wärmeenergieträgern wie Heizöl und Holzpellets, nach Betriebsmitteln und Technik in der Landwirtschaft, aber auch nach Baumaterial, zum Beispiel für die Gebäudesanierung“, sagt der Baywa Vorstandsvorsitzende Prof. Klaus Josef Lutz. „Unsere Kunden profitieren dabei nahezu uneingeschränkt von den Stärken der Baywa: unserem vorausschauenden Lager- und Risikomanagement, unserem breiten Lieferantennetzwerk und unserer hohen Lieferfähigkeit.“

zuletzt editiert am 14.11.2022