Im Sonnenschein Enderle, Brandt und Lange auf demopark
Im gleißenden Sonnenschein am frühen Sonntagabend, v.l.n.r.: Olaf Enderle (Echo), Martin Brandt (MOTORIST), Eberhard Lange (AS).

Messen & Veranstaltungen

26. June 2019 | Teilen auf:

demopark 2019 - Hitzeschlacht am Kindel

Drei Tage pralle Sonne lockten immernoch 37.000 Besucher zur Freilandmesse demopark 2019 nach Eisenach.

„Die demopark ist ein Erfolgsmodell – für die Grüne Branche, für die Industrie und damit auch für die VDMA Services GmbH“, sagt Messedirektor und Veranstalter Dr. Bernd Scherer. 37.000 interessierte Fachbesucher fanden nach vorläufigen Zählungen den Weg auf den Kindel bei Eisenach. Grundsätzlich war bei Rückfragen durch die MOTORIST-Redaktion der Eindruck der Aussteller zu den Besuchern positiv. Allerdings fiel auf, dass Sonntag und Montag ab frühen Nachmittag eher schleppend liefen. Die Qualität der Gespräche sei aber in der Regel gut gewesen. Eine mögliche Erklärung ist das äußerst heiße und schon früh angekündigte Wetter, die das Flugfeld zur aufheizten. Vor allem am Sonntag half ein durchgängiger Wind bei der Abkühlung, aber ins Schwitzen kamen diesmal sowohl Besucher als auch Aussteller.

Messe für Profis mit höchsten Ansprüchen

Markenkern der demopark ist innovative Technik zum Anfassen und Ausprobieren. „Wer zu uns kommt, erwartet zu Recht mehr als das, was er bereits kennt“, betont Scherer. Schließlich sei die Messe ein Magnet für Profis mit höchsten Ansprüchen. Die Industrie orientiere sich seit vielen Jahren an der demopark, wenn es um die Markteinführung neuer Technologien gehe. „Ob 3-D-Maschinensteuerung im Holographieverfahren, Betriebsmittelmanagement via Bluetooth oder leistungsfähige Elektroantriebe für den kommunalen Einsatz – auf der demopark wird man fündig und gut beraten“, resümiert der Messedirektor.

Motorist und Autor Ekkehard Musche (li.) im Gespräch mit Martin Brandt.

Ein Messebaustein von wachsender Bedeutung ist das Konferenzprogramm. „Die demopark ist und bleibt eine Ausstellung mit hohem Praxisanteil. Allerdings ergänzen wir das Standangebot seit einigen Jahren erfolgreich um attraktive Vortrags- und Diskussionsrunden, die einen gemeinsamen Nenner haben: dem Praktiker Tipps und Denkanstöße für die betriebliche Entwicklung zu geben“, macht Scherer die konzeptionelle Idee des Kommunal- und Landschaftsbautages deutlich, die immer mehr Resonanz findet.

Dirk Arnold (re.) erläutert Martin Brandt ein Pellenc-Messe-Highlight.

Dass das demopark-Konzept aufgeht, beweist auch die überwältigende Zahl der „Wiederholungstäter“ und derer, die es noch werden wollen: Schließlich wollen gut 90 Prozent auch 2021 wieder dabei sein, wenn sich die Branche vom 20. bis 22. Juni erneut auf dem Kindel versammelt, um die zwölfte demopark zu erleben.

Die Wartburg, das Wahrzeichen von Eisenach.
zuletzt editiert am 26.03.2021