Greenbase Generalversammlung 2020
Auch die Zukunft des Motoristen-Handels war Thema auf der Greenbase Generalversammlung 2020.

Verbände & Organisationen

20. October 2020 | Teilen auf:

Erfolgreiche Greenbase Generalversammlung

Trotz erschwerter Rahmenbedingungen haben sich am 13. Oktober knapp 100 Mitgliedsbetriebe zur diesjährigen Generalversammlung der Greenbase eG zusammengefunden.

Veranstaltungsort war das Propsteihaus zu Petersberg in Fulda. Hätten sich noch mehr Mitglieder angemeldet, wäre man in die Hallen der Messe Erfurt ausgewichen, heißt es von der Greenbase eG. Trotz Trockenheit konnten Vorstand und Geschäftsleitung über ein gelungenes Geschäftsjahr 2020 berichten. Ein zentrales Thema der Veranstaltung war jedoch auch die Vorstellung der 6 Hauptprojekte der Genossenschaft für 2021, die in der Agenda 2023 unter dem Motto „Motorgerätefachhandel 4.0“ thematisiert werden. Ziel dieses Greenbase–Förderprogrammes ist es, die Mitglieder in so zentralen Frage wie Werkstatt- und Margenoptimierung, Multichannel-Handel sowie Erweiterung des Dienstleistungsangebots bestmöglich zu unterstützen. Welche Ideen man dazu im Detail entwickelt hat, ist ein einem 50-seitigen Magazin formuliert, das in Fulda an die Mitglieder ausgegeben wurde.

Rainer Hörz im Amt bestätigt

Ebenfalls auf der Tagesordnung standen die Wahlen zum Aufsichtsrat. Einstimmig im Amt bestätigt wurde Rainer Hörz als Aufsichtsrat, welcher in der anschließenden konstituierenden Sitzung ebenfalls einstimmig, erneut als Vorsitzender des Aufsichtsrates gewählt wurde. Als Stellvertreter wurde Günter Mollenkopf und als Schriftführer Norbert Budde bestimmt. Der Dank der Mitglieder galt Herrn Robert Tiefel der nach 4 Jahren als Aufsichtsrat aus privaten Gründen nicht mehr zur Wiederwahl antrat. Den Vorstand bildet weiterhin das Trio Uwe Wagner, Harald Jansen und Burkhard Lohmeier.

Walter Renz, bis 2019 insgesamt 31 Jahre als Vorsitzender im Vorstand und Aufsichtsrat tätig, erhielt unter großem Beifall der Delegierten die Ernennung zum Ehren-Aufsichtsratsvorsitzenden und Ehrenvorstand. Die Wahlen und Entlastungen gingen unter der Leitung von Roland Schroth durchweg reibungslos vonstatten. Auch der Vorschlag zur Gewinnverwendung für das Geschäftsjahr 2019 fand den 100-prozentigen Zuspruch der Mitglieder. Ebenfalls geehrt werden konnten im zweiten Teil der Jahreshauptversammlung 14 Mitglieder für Ihre 15 bzw. 25jährige Mitgliedschaft.