Forstgerät auf der Fachmesse Interforst (Quelle: Studio Loske / Interforst)
Die Interforst steht in den Startlöchern. (Quelle: Studio Loske / Interforst)

Messen & Veranstaltungen

08. April 2022 | Teilen auf:

Interforst-Planungen schreiten voran

Vom 17. bis 20. Juli findet in München die Interforst statt. Die Vorbereitungen für die internationale Leitmesse für Forstwirtschaft und Forsttechnik laufen auf Hochtouren. Fachbesucher erwartet ein spannendes Programm.

So macht Petra Westphal, Projektleiterin der Interforst, schon jetzt Lust auf einen Besuch der Halle B6 und des Freigeländes der Messe München, wo sämtliche Branchengrößen entlang der kompletten Wertschöpfungskette ihre Neuheiten zeigen werden. Auch der osteuropäische Raum mit dem Fokusland Tschechien werde sich dort vielversprechend präsentieren, ebenso nähme das Rahmenprogramm mehr und mehr Gestalt an, verspricht die Messemanagerin. Enthalten sein wird darin unter anderem die DLG-ForstPraxisArena, wo Maschinen fachkundig moderiert im Einsatz gezeigt werden. Ein absolutes Highlight sei in diesem Jahr sicherlich auch die Innovationsdichte.

Mit den drei Leitthemen „Waldzustand-Klimawald“, „Walderhaltung-Verwertungslinien“ und „Forsttechnik-Digitalisierung“ läge die Interforst zudem voll im Trend und stelle die Weichen für die Zukunft der Branche. Das findet auch auf Besucherseite Interesse. „Die Ticketbestellungen unserer Fachbesucher liegen momentan 20 Prozent über den Bestellungen von 2018. Diese Entwicklung zeigt uns, dass die Forstwirtschaft genau auf Antworten zu diesen Themen wartet“, wirbt Westphal.

zuletzt editiert am 05.05.2022