Vier Männer und eine Frau vor einem Grashügel mit John Deere Traktor
LVD Krone und LVB Steinbrink wachsen unter der Leitung von Henrik Feldmann, Sebastian Steinbrink, Dorothee Renzelmann, Detlev Blume und Florian Brandt zusammen (von links) (Quelle: LVD Krone)

Handel & Hersteller

24. June 2022 | Teilen auf:

John Deere treibt Konzentration voran

Mitte Juni wurde bekannt, dass John Deere Partner LVB Steinbrink GmbH künftig  unter dem Dach der LVD Krone Holding agiert. Auch im Osten wird es mit der S&L Connect GmbH ab Juli eine neue Größe geben.

Die Konzentration bei den Handelspartnern von John Deere schreitet weiter voran. Wie John Deere am 23. Juni bekanntgab, firmieren die LVB Steinbrink GmbH und die LVD Krone Holding künftig unter einem Dach. Konkret hat LVD Krone rückwirkend zum 1. Januar 2022 die Mehrheitsanteile an der LVB Steinbrink GmbH sowie die rund 140 Mitarbeitenden des Unternehmens an sieben Standorten übernommen. Durch den Zusammenschluss verfügt LVD Krone nun über 25 Standorte und 580 Mitarbeiter unter einem Dach und ist damit einer der größten John Deere Vertriebspartner in Europa und der größte privat geführte Landtechnikhändler in Deutschland. Davon sollen auch die Kunden von der emsländisch-niederländischen Grenze bis nach Rügen profitieren, heißt es. So erwartet man deutliche Synergieeffekte.

Neue Größe im Norden

"Mit der gebündelten Kompetenz werden wir den Landwirten, Lohnunternehmern, aber auch den zahlreichen professionellen Kunden im Bereich der Rasen- und Grundstückspflege sowie natürlich auch den Privatkunden eine noch professionellere Betreuung bieten können", betonen Sebastian Steinbrink und Detlev Blume, die unverändert die Leitung der LVB Steinbrink Filialen verantworten. Auch gäbe es für die Kunden in der Region keine Änderungen bei den Ansprechpartnern. Das Tagesgeschäft wird wie bisher inklusive der Partnerbetriebe an allen Standorten mit dem bewährten Personal weitergeführt. Auch Michael Weber, Leiter der Vertriebspartnerentwicklung bei John Deere, sowie die Geschäftsführer von LVD Krone begrüßen den Schritt. Mit Teamgeist wollen man sich als leistungsstarker und kompetenter Landtechnikhändler positionieren und das Dienstleistungsangebot weiter ausbauen.

Weitere Allianz im Osten

Zum ersten Juli werden sich außerdem die Unternehmen Schlieper, Deuben und Bartling (Hohenseefeld) mit Vertriebsstandorten in Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt zu S&L Connect GmbH zusammenschließen. Dabei werden sie von dem südafrikanischen Landwirtschaftsspezialisten und John Deere Vertriebspartner Senwes als Investor unterstützt. Die rund 160 Mitarbeiter der insgesamt acht Standorte werden übernommen. „Das neue Unternehmen steht für das Beste aus Schlieper, Deuben und Bartling Hohenseefeld. Wir wollen künftig gemeinsam wachsen und unsere Kundinnen und Kunden aus der Landwirtschaft in der Großregion Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt noch besser und zuverlässiger beraten sowie mit Produkten versorgen, die für eine nachhaltigere Landwirtschaft notwendig sind. Deshalb haben wir uns für den Schulterschluss mit einem externen Investor entschieden“, so Ricarda Schlieper, die die Geschäftsführung von S&L Connect künftig leiten wird.

zuletzt editiert am 26.07.2022