drei Männer und ein Blumenstrauß
Als einer der ersten Gratulanten überbrachte Dirk Wolter, Key Account Manager Fachhandel, bei Al-Ko seine Glückwünsche an Andreas und Werner Julmi (von links). (Quelle: Julmi)

Handel & Hersteller

05. July 2022 | Teilen auf:

Julmi wird 50

50 Jahre, zwei Standorte und 200 Gratulanten zum Gründungstag – so sieht die Bilanz der Werner Julmi GmbH zu ihrem runden Jubiläum aus. Ein halbes Jahrhundert ist der Motoristen-Betrieb nun am Markt, dazu einer der größten in seiner Region und auch für die Zukunft gut aufgestellt.

Ohne Frage wird dieses Jubiläum ausgiebig gefeiert. Das Firmenfest am 15. Juni, dem Gründungstag des Unternehmens, an dem die Themen Akkutechnik und Mähroboter im Fokus eines Aktionstages standen und zu dem sich rund 200 Lieferanten und Gewerbekunden am Firmensitz in Holtrup einfanden, bildete dazu nur den Auftakt. Auch in den kommenden Wochen und Monaten will Julmi das 50-Jährige durch diverse saisonale und zielgruppenorientierte Veranstaltungen begleiten. Themen dazu dürfte es in Holtrup ausreichend geben. Denn was im Juni 1972 mit der unscheinbaren Unternehmens-Gründung in einer Doppelgarage in Vlotho begann, hat sich im Laufe der Jahrzehnte zu einem Fachmarkt rund um Haus, Hof und Garten entwickelt. Und zu einem der größten Motorgerätehändler in Ostwestfalen-Lippe.

Konsequent gewachsen

Den Startschuss gab Unternehmensgründer Werner Julmi 1972 als Zulieferer für landwirtschaftliche Produkte. 1984 entstand daraus die Werner Julmi GmbH. Mit dem Eintritt von Sohn Andreas in den Betrieb wuchsen Sortiment und Geschäft, sodass 1985 der Umzug an den noch heutigen Standort in Porta Westfalica Holtrup erfolgte. In der konsequenten Entwicklung zum Fachbetrieb erwarb man  2009 die QMF Zertifizierung sowie die Öko-Audit-Zertifizierung durch den Kreis Minden-Lübbecke. 2012 kam ein zweiter Standort hinzu. „Wir mussten, um weiter expandieren zu können, unser Einzugsgebiet vergrößern,“ begründet Geschäftsführer Andreas Julmi den seinerzeit getroffenen Entschluss. Auch das Sortiment wurde regelmäßig erweitert. Getreu dem Motto „alles für Haus, Hof und Garten“ wurden und werden Synergien für die über die Gartentechnik erreichte Zielgruppe genutzt. Auch den Einstieg ins Onlinegeschäft wagte Julmi im Jahr 2010 vergleichsweise früh. Dabei ging es nicht nur darum, das Vertriebsgebiet zu erweitern. Auch Einkaufskonditionen und der Warenumschlag sollten so für ausgewählte Sortimente verbessert werden. Die positive Performance von Julmi blieb auch in der Branche nicht unbemerkt – im dritten Anlauf wurde das Unternehmen 2017 zum „Motorist des Jahres“ gekürt.

Rück- und Ausblick

„Zurückblickend kann ich sagen, dass vor allem die letzten drei Jahre durch Corona-Maßnahmen und herstellerseitige Lieferprobleme besonders schwierig für uns waren. Gerade in dieser Zeit kam uns zugute, dass wir stets auf der Suche nach neuen und zu uns passenden Sortimenten und Dienstleistungen sind und diese auch in unsere Angebotsvielfalt integrieren“, unterstreicht Andreas Julmi die Notwendigkeit, permanent über den eigenen Tellerrand hinausblicken zu müssen. „Die Motoristen-Branche steckt in einem für die erfolgreiche Zukunft notwendigen Umbruch.“

zuletzt editiert am 26.07.2022