Frau mit Aktenordnern
Arbeitgeberpflichten (Quelle: pixabay)

Unternehmensführung

04. August 2022 | Teilen auf:

Neue Pflichten für Arbeitgeber

Ab August 2022 gilt ein neues Nachweisgesetz für Beschäftigungsverhältnisse. Bestehende Regelungen werden durch die neue EU-Arbeitsbedingungenrichtlinie ersetzt. Für Arbeitgeber bedeutet dies, dass Arbeitsverträge entsprechend angepasst werden müssen.

Ziel der neuen EU-Arbeitsbedingungenrichtlinie ist es, die Arbeitsbedingungen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zu verbessern. So sollen Transparenz und Vorhersehbarkeit der Beschäftigung gefördert und die Anpassungsfähigkeit eines Beschäftigungsverhältnisses an den Arbeitsmarkt gestärkt werden. Die neue EU-Verordnung löst das bereits 2019 etablierte Gesetz über den Nachweis der für ein Arbeitsverhältnis geltenden wesentlichen Bedingungen, kurz Nachweisgesetz (NachwG), ab. In diesem Zuge sind Arbeitgeber ab August verpflichtet, einen erweiterten Katalog an Arbeitsbedingungen schriftlich festzuhalten. Dies hat zur Folge, dass u. U. auch Arbeitsverträge angepasst werden müssen. Kommen Betriebe dieser Verpflichtung nicht nach, riskieren sie ein Bußgeld von bis zu 2.000 Euro.

zuletzt editiert am 04.08.2022