rheintec Logo
Der Gartenprofi-Claim

Aktuell

16. February 2021 | Teilen auf:

Rheintec tagt virtuell

Am 9. Februar hat die Kooperation der-gartenprofi.de (rheintec) ihren ersten virtuellen Stammtisch veranstaltet – mit ausgesprochen guter Resonanz.

Auch inhaltlich war das Format ein voller Erfolg. Denn obwohl man durch die Corona-Pandemie notgedrungen auf Distanz gehen musste, nahmen die zugeschalteten Teilnehmer die Möglichkeit zum Austausch gerne wahr und nutzten die Zusammenkunft im Netz zu einer regen Diskussion. Auf der Tagesordnung standen zunächst der Rückblick auf die für die Branche insgesamt sowie die rheintec-Mitglieder erfolgreiche Saison 2020. Ein weiteres zentrales Thema waren die künftigen Online- und Werbeaktivitäten für 2021. Im Detail ging es dabei um neue Schwerpunkte und erfolgreiche Werbeklassiker. Ebenso wurde den Partnern eine Kunden-Zufriedenheits-Abfrage vorgestellt. Vor allem aber beschäftigte man sich intensiv mit der gemeinsamen Ausarbeitung des Projektes „Motorist, Produkte, Lieferant und Vertrieb in der Zukunft“, das sich die rheintec für das laufende Jahr auf die Fahnen geschrieben hat.

Kooperation blickt nach vorn

So wurde diskutiert, mit welchen Erwartungen die Kooperationsbetriebe in das Jahr 2021 gehen und welchen Maßnahmen mit Blick auf die Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen im Tagesgeschäft ergriffen werden sollten. Damit die Diskussion in Fluss kam, hatte jeder Teilnehmer im Vorfeld einen kulinarischen „Gruß aus der Region“ erhalten. Dies sollte ein wenig auch dafür entschädigen, dass das 25-jährige Jubiläum der rheintec, das eigentlich als mehrtägige Veranstaltung gefeiert werden sollte, der aktuellen Situation zum Opfer fiel. Nichtsdestotrotz hat sich die virtuelle Alternative gelohnt, war man sich einig. „Es war ein sehr guter Start in ein sicher ganzjähriges Info- und Austauschformat der rheintec“, erklärte Ingolf Gebhart für die Kooperation. So soll bereits Ende Februar der nächste virtuelle-Erfa-Stammtisch stattfinden, diesmal zum Schwerpunkt „Anforderungen an die Warenwirtschaft für einen optimaleren Betriebsablauf in der Zukunft“.