Anne-Kathrin Gotta vom Cramer Marketing und Sales Director Gerd Vollmer luden wie rund 30 weitere Anbieter zur GaLaBau-Preview an ihren Tisch. (Quelle: RM Handelsmedien)

Messen & Veranstaltungen

11. August 2022 | Teilen auf:

Speeddating der Neuheiten

Anfang März luden die Veranstalter der GaLaBau zur Messe-Preview nach Nürnberg. Auf dem Programm: Jede Menge News zum Marktumfeld und ein Speed-Dating der Neuheiten, das definitiv neugierig auf den Präsenztermin im September macht.

Endlich wieder GaLaBau! Die Vorfreude auf die bevorstehende Leitmesse für urbanes Grün vom 14. bis 17. September in Nürnberg stand dem Veranstalter-Team ebenso ins Gesicht geschrieben, wie den rund 30 zumeist deutschen Fachjournalisten, die der Einladung des Messeteams zur GaLaBau Preview am 2. und 3. Mai in die Lebkuchenstadt gefolgt waren. Nicht minder erwartungsfroh präsentierten sich gut 30 Aussteller, die an Tag zwei die Gelegenheit nutzten, schon im Vorfeld der großen Branchenschau ihre Top-Neuheiten anzukündigen und das in äußerst lockerer Atmosphäre: Wie beim Speeddating wurde an Info-Tischen im Saal Brüssel der NürnbergMesse informiert und geplaudert. Mit dabei waren u.a. Al-Ko, Dabekausen, Eliet, Etesia, GreenMech, Cramer, Husqvarna, John Deere, Kärcher, Kersten Arealmaschinen, KüKo, MTD, Pellenc, Stihl, telsnig Forst & Garten, Vogt und Yanmar. Angesichts der Fülle versprochener Neuheiten wäre es tatsächlich schwergefallen, sich für nur einen Darling zu entscheiden. Aber das musste man ja glücklicherweise auch nicht. Denn auch das wurde klar: Die Branche profitiert im Verbund und vor allem von einem vielversprechenden Umfeld und Produktprogramm.

Grünpflege hat Konjunktur

So hält der Boom im Garten- und Landschaftsbau unvermindert an. Demnach wurde in dem Gewerk zuletzt ein Umsatz von fast 9,7 Mrd. Euro erzielt. 10,5 Prozent davon resultierten aus Aufträgen aus dem Wohnungsbau, gut 17 Prozent gehen auf das Konto öffentlicher Aufträge und 60,4 Prozent auf das von Privatleuten. Nach Auffassung des Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) e.V. dürfte der Positivtrend weiter anhalten. Dies wiederum verspricht ein gutes Umfeld für Equipment in der Grün- und Flächenpflege und den dazugehörigen Fachhandel. Alles in allem konnte in Nürnberg also ein positives Signal in die Branche gegeben werden, auch wenn die kurz zuvor bekanntgewordene Absage von Kubota für die diesjährige Ausgabe die Gemüter bewegte. Stefan Dittrich, Director der GaLaBau, beruhigte jedoch. Natürlich bedauere man das Fernbleiben des prominenten Teilnehmers, seinen Platz in der Halle hätten jedoch andere schnell eingenommen. Wer, wollte er zwar nicht verraten, Motorist weiß jedoch zu berichten, dass Etesia sich in diesem Jahr über einen neuen Standort auf der Messe freuen kann. Auch grundsätzlich ist Dittrich optimistisch. So könnte die Marke von 60.000 belegten Ausstellungs-Quadratmetern in diesem Jahr erreicht werden, das entspräche 85 Prozent der Auslastung der GaLaBau-Rekordausgabe 2018.

Akku im Trend

Ein erkennbarer Trend in der Grünflächenpflege sind grüne Innenstädte und das Thema Nachhaltigkeit. So verwundert es kaum, dass in diesem Jahr ein starker Fokus auf den Akku-Neuheiten liegt. Dies nicht nur wegen ihrer Emissionsersparnis. Auch das vergleichsweise einfache Handling zählt nach den Worten von BGL-Präsident Lutze von Wurmb: „Alles, was sich am Markt durchsetzen soll und wird, muss einfach sein“, erklärte dieser anlässlich der Pressekonferenz am zweiten Mai. Gleichzeitig sieht er seine Branche und alle Beteiligten als professionelle Problemlöser beim Schaffen grüner Lebensräume.

Neuheiten

An dieser Mission beteiligt sich zum Beispiel Pellenc u.a. mit der neuen Akku-Heckenschere Helion 3, den neuen Akku-Reb- und Astscheren C35 und C45 sowie dem bereits im Sommer vorgestellten Akkulade- und Lagerschrank Securion. Branchenkollege Cramer fokussiert sich auf der GaLabau ganz auf seine 80 Volt Forst- und Garten Profiserie mit 10jähriger Akku-Garantie. Stihl machte in Nürnberg ebenfalls Lust auf Akku-Produkte wie die Baumpflegesäge Stihl MSA 220 T, die neue Profisäge MSA 300, das Blasgerät BGA 300 oder die schleuderarme Kreiselschere RGA 140. Die GaLaBau-Highlights von Husqvarna sind der Hybrid-Frontmäher P 535HX, für dessen Erwerb die Ulmer von Juni bis August abermals eine Umweltprämie in Höhe von 2.500 Euro auszahlen, der autonome Großflächen-Roboter Ceora und die neue 90cc-Kettensägen-Generation mit den Modellen 592 XP und dem Modell 585. Einen gänzlich neuen Kurs in der Rasen- und Grundstückspflege beschreitet John Deere hinsichtlich der in Nürnberg angekündigten Neuheiten, etwa dem elektrischen, handgeführten Green Mäher 185 / 225 E-CutTM.

Multifunktional

Die Top-Messe-Neuheit von Etesia ist ebenfalls elektrisch – und multifunktional, nämlich in Gestalt des neuen 3-Seiten-Kippers ET-Lander. Kompakt, schmal und wendig ist dieser für die urbane Grünpflege bestens geeignet und ab Werk in diversen Features konfigurierbar. Bei Kersten Arealmaschinen beginnt eine neue Ära der Einachser-Antriebe: Pünktlich zur GaLaBau 2022 wird das erste vollelektrisch angetriebene Modell der neuen E-Line Serie vorgestellt. Auch darüber hinaus hat die Schmiede vom Niederrhein Interessantes im Programm. Als Jahreszeiten-Allrounder positioniert sich Dabekausen mit den elektrischen AllTrec Geräteträgern 4810T und 8015F. Eliet bereichert seine angestammte Nische um einen handgeführten, angetriebenen Vertikutierer sowie zwei neue Häcksler, nämlich ein semiprofessionelles sowie ein elektrisches Modell. Neu bei GreenMech sind u.a. ein Anhängerhäcksler mit 315° drehbarem Hackerteil, ein weiteres besonders robustes Modell sowie diverse Raupen- und Kletterhäcksler. Im Anbausegment bietet Matev ein neues Zwischenachs-Mähwerk und eine unabhängige, Kubota-kompatible Frontzapfwelle. Auch die Zusammenarbeit mit Kioti wird produktseitig gestärkt. Küko verspricht für die GaLaBau hocheffiziente Teleskop-Schneeräumschilder. Neu bei Vogt ist der Pick-up-Schwader, ein Anbaugerät für MDB-Mähraupen in diversen Ausführungen, das das Mähgut seitwärts in einer Schwad ablegt, .

Interessante Fundstücke

Interessant war es auch am Tisch von Theo Wirtz, Geschäftsführer der Landtechnik Werkstatt LTW in Selfkant-Süsterseel. Dieser vertreibt nämlich nicht nur exklusiv die für das Verlegen von Bewässerungsleitungen optimale Grabenfräse GeoTrencher des neuseeländischen Fabrikats GeoRipper, sondern hat auch ein Planungstool für Bewässerung entwickelt. Weiteres Fundstück: Der Wasserstoff-Hybridmotor von EVS – auch zum Nachrüsten, den Geschäftsführer Walter Seidl präsentierte.

Diese und weitere interessante Produktnews auch von anderen Herstellern erwarten Sie auf der GaLaBau.

zuletzt editiert am 11.08.2022