Danny Martin an der Stock Saw. Quelle: Stihl Timbersports / Joerg Mitter
Danny Martin an der Stock Saw. Quelle: Stihl Timbersports / Joerg Mitter

Handel & Hersteller

17. June 2021 | Teilen auf:

Sportholzfäller brechen Weltrekorde

Bei der Stihl-Timbersports-Meisterschaft sind die Wettkämpfer Mitte Juni in die Saison 2021 gestartet. Marcel Steinkämper holte den Sieg bei den Nachwuchssportlern, Nina Pokoyski entschied den Damen-Wettkampf für sich. Bei den „Pros“ dominierte der amtierende deutsche Meister Danny Martin.

Der 24-jährige Marcel Steinkämper entschied gleich vier von insgesamt fünf Disziplinen für sich und ließ der starken Konkurrenz keine Chance. Ein Highlight zeigte er gleich zum Einstieg, als Steinkämper mit einer Zeit von 55,43 Sekunden bei der Disziplin Springboard (one board) einen Weltrekord aufstellte. Hinter dem Mindener reihten sich Denny Vielwerth sowie Alexander Heinz auf den Plätzen zwei und drei ein.

Bei den Damen holte die amtierende deutsche Meisterin Nina Pokoyski den Sieg vor ihren Kontrahentinnen Nadine Münzenmaier und Alrun Uebing. Letztere sicherte sich mit einem neuen Damen-Weltrekord an der Single Buck (15,62 Sekunden) schon ihren zweiten Weltrekord.

Bei den „Pros“, Deutschlands Sportholzfäller-Elite, bewies der nationale Meister Danny Martin einmal mehr sein Können und siegte vor Lars Seibert und Andreas Striewe. Der Sinntaler sicherte sich in fünf von sechs Disziplinen die Tagesbestzeit und dominierte die Konkurrenz von Beginn an. Ein Highlight setzte Martin unter anderem im großen Finale an der getunten Rennmotorsäge „Hot Saw“, als er mit nur 5,97 Sekunden eine Weltklasse-Zeit erreichte.

Weiter geht es für die Sportholzfäller am 17. und 18. Juli: Während die „Pros“ zum „Ford Ranger Cup“ antreten, kämpfen die Damen und der Nachwuchs in Mellrichstadt um die deutsche Meisterschaft.