Frau hackt Holz Quelle: Stihl
Nadine Münzenmaier simuliert das Zerteilen eines bereits gefällten Baumstammes beim Underhand Chop. Quelle: Stihl

Handel & Hersteller

30. April 2021 | Teilen auf:

Stihl Timbersports im Ruhrgebiet

Nach der außergewöhnlichen Saison 2020 strebt die Stihl Timbersports-Meisterschaft in diesem Jahr wieder mehr Wettkämpfe an. Ausgetragen werden diese in der bayrischen Rhön sowie die Deutsche Meisterschaft als Highlight in Gelsenkirchen.

Den Auftakt markiert die Erstauflage des Ford Transit Cups am 12. und 13. Juni am Timbersports Stützpunkt in Mellrichstadt.  Die Veranstaltung wird ohne Zuschauer vor Ort ausgetragen. Ebenfalls in Mellrichstadt folgt am 17. und 18. Juli mit dem Ford Ranger Cup der zweite Qualifikationswettkampf zur Deutschen Meisterschaft der Pros sowie die Deutsche Meisterschaft der Damen und Intermediates. Namensgeber der beiden Qualifikationswettkämpfe ist Ford als neuer Hauptsponsor sowie Mobilitätspartner der deutschen Timbersports Series. Das nationale Saison-Highlight folgt dann am 21. August mitten im Ruhrgebiet, wo das Amphitheater Gelsenkirchen Schauplatz der Stihl Timbersports Deutschen Meisterschaft 2021 ist.

Auch Live-Veranstaltung geplant

„Trotz aller Unwägbarkeiten sind wir voller Vorfreude und zuversichtlich, endlich wieder eine Saison mit der üblichen Anzahl an Wettkämpfen durchführen zu können“, blickt Christin Rathke, Managerin der Stihl Timbersports Series Deutschland, voraus und freut sich vor allem auf das Saison-Highlight im Ruhrgebiet: „Das Amphitheater Gelsenkirchen bietet einen charaktervollen Rahmen, der wunderbar zu unserem Sport passt. Es wird definitiv ein unvergleichbarer Wettkampf – hoffentlich mit einigen unserer großartigen Fans vor Ort.“ Alle Wettkämpfe werden per Livestream übertragen. Abhängig von den lokalen Sicherheitsbestimmungen und behördlichen Beschränkungen wird entschieden, ob die Wettkämpfe wie geplant umgesetzt und Zuschauer vor Ort begrüßt werden können.