Dachbegrünung
Services rund um die Dach- und Fassadenbegrünung können auch beim Motorgeräte-Fachhandel Nachfrage generieren.

Handel & Hersteller

16. November 2022 | Teilen auf:

Stimmungslage im GaLaBau

2022 ist für die GaLaBau-Betriebe in Sachen Umsatz und Auftragslage ein weiteres, erfolgreiches Geschäftsjahr. Das zeigen die Ergebnisse der aktuellen Herbstumfrage des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL).

Demnach beurteilten die an der Befragung teilnehmenden Betriebe ihre aktuelle Geschäftslage mehrheitlich als gut oder befriedigend, trotz bereits spürbarer gesamtwirtschaftlicher Folgen der Pandemie und des Ukraine-Krieges. Auch die Auftragsbücher sind momentan gut gefüllt: Mit 16 Wochen Vollbeschäftigung ist der Auftragsbestand bei der Pflege ebenso gut wie im Vorjahr. Bei Neu- und Umbau sind die Befragten für mindestens 19 Wochen vollbeschäftigt ausgebucht – und damit etwas weniger als im Herbst 2021, doch genauso stark wie im Herbst 2020. Rund 62 Prozent schätzten die aktuelle Auftragssituation gleich und 12 Prozent sogar besser ein, 26 Prozent jedoch  schlechter. Das sind mehr als vier Mal so viele wie im Herbst 2021.

Gespaltene Erwartungen

Die aktuelle Ertrags- und Gewinnsituation bewerteten die Betriebe kritischer als 2021: Für 12,5 Prozent ist diese unbefriedigend (2021: 4 Prozent), für 42 Prozent verbesserungsfähig (2021: 38 Prozent) und für 45 Prozent entspricht sie den Erwartungen (2021: 58 Prozent). Noch deutlicher trübt sich die Stimmung mit Blick in die Zukunft. So erwarten nur noch 1,5 Prozent der Betriebe für die nächsten sechs Monate günstigere Umstände. 2010 waren es noch 10 Prozent. 59 Prozent rechnen mit keiner Veränderung (2021: rund 84 Prozent). Dafür hat sich der Anteil derjenigen, die die Lage ungünstiger einschätzen, mit 39 Prozent mehr als versechsfacht (2021: rund 6 Prozent). Die Aussichten für die Branche insgesamt beurteilten dennoch immer noch 96 Prozent mit sehr gut bis befriedigend. Für die kommenden fünf Jahre sehen die Befragten die Branchenaussichten noch skeptischer. Nur noch 71 Prozent vergaben hier die Schulnoten 1 bis 3.

Chance Stadt- und Dachgrün

Investiert wird in der Branche vor dem Hintergrund von Klima- und Artenschutz in moderne Prozesse, neue Technik und Maschinen, Digitalisierung und professionelle Kommunikation sowie in die Aus- und Weiterbildung. Chancen für weiteres Auftragspotenzial sieht man in begrünten Fassaden und Solardächern, klimaresiliente Pflanzkonzepten, Wassermanagement, sowie klimaneutralen (oder sogar klimapositive) Grünkonzepten, sowohl für öffentliche als auch für gewerbliche Auftraggeber.

zuletzt editiert am 16.11.2022