Wiedenmann Geschäftsführung
Mit dem Ausscheiden von Jürgen Wiedenmann (r.) übernehmen seine Brüder Horst und Uwe (v.l.n.r.) die Unternehmensführung. Mehr.

Personalien

20. October 2020 | Teilen auf:

Wiedenmann: Veränderung an der Spitze

Jürgen Wiedenmann, geschäftsführender Gesellschafter des Maschinenbauers Wiedenmann GmbH in Rammingen bei Ulm, zieht sich mit 60 Jahren aus dem Unternehmen zurück.

Fortgeführt wird der Familienbetrieb von seinen Brüdern Horst und Uwe Wiedenmann. Bereits seit über 20 Jahren teilten diese sich mit Jürgen Wiedenmann die Geschäfte in Personalunion. Wiedenmann wuchs in dieser Zeit zu einer Firmengruppe mit 245 Beschäftigten an drei Standorten heran. Rund drei Viertel des Jahresumsatzes erwirtschaftet man im Ausland, wo man auf allen Kontinenten vertreten ist. Großen Stellenwert hat die Forschung und Entwicklung, in die jährlich ein zweistelliger Prozentanteil des getätigten Umsatzes fließt. Auch weiterhin will man hieran sowie an seinem dichten Händlernetz und der strategisch hohen Lieferfähigkeit festhalten. Ebenso in die Belegschaft wird weiter investiert. Nicht zuletzt gilt Wiedenmann auch damit als Vorzeigebetrieb der Branche. Im Zuge der Neuausrichtung berichtet ab sofort Oliver Matthes, der seit zwei Jahren als Vertriebs- und Marketingleiter im Einsatz ist, nun an Uwe Wiedenmann.