Frau mit Riesenreifen Quelle: Messe Frankfurt GmbH
Impressionen von der Automechanika 2018 Quelle: Messe Frankfurt GmbH

Messen & Veranstaltungen

09. July 2021 | Teilen auf:

Automechanika setzt auf Begegnung und digitales Networking

Vom 14. bis 16. September findet in Frankfurt die Automechanika statt. Im Fokus der Fachmesse stehen Themen wie der Aftermarket, alternative Antriebe sowie die Zukunftswerkstatt 4.0.

Die Automechanika Frankfurt Digital Plus wird in diesem Jahr mit einem der Situation angepassten Konzept stattfinden, nämlich in einer kompakteren Form, die durch ein großes digitales Angebot ergänzt wird. Laut Veranstalter ist der Wunsch nach persönlicher Begegnung in der Branche groß. So wollen zirka 75 Prozent der rund 200 ausstellenden Unternehmen vor Ort mit einem Messestand teilnehmen. Das Ausstellerinteresse, auch aus dem Ausland, sei beachtlich. So sind Firmen aus nahezu ganz Europa aber auch Indien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Korea, China, Taiwan und Australien vertreten.  

Neu ist: Die Logistik-Branche trifft sich gleichzeitig zur Hypermotion auf dem Frankfurter Messegelände. Dadurch erhält das Automotive-Publikum wertvolle Impulse, z.B. bei den Themen resiliente Lieferketten, Flottenmanagement und IoT-Systeme. Dazu Olaf Mußhoff, Director Automechanika Frankfurt: „Ich freue mich, dass unser ‚Plug & Play‘ Angebot mit Komplettständen gut angenommen wird, und dass sich der Großteil der anmeldenden Unternehmen sich wieder persönlich in Frankfurt treffen möchte. An unserem umfangreichen Rahmenprogramm können auch diejenigen teilnehmen, die nicht nach Frankfurt kommen. Mit neuen digitalen Features sorgen wir für zusätzliche Möglichkeiten der Präsentation, Vernetzung und für eine große internationale Reichweite.“