Luftaufnahme eines Landmaschinenhändlers mit Betriebsgebäude und Freiluftausstellung (Quelle: Wagener)
Der Wagener Hauptstandort in Bad Wildungen (Quelle: Wagener)

Handel & Hersteller

28. April 2022 | Teilen auf:

John Deere Partner Wagener vergrößert Revier

Die Firma Wagener Land-, Forst- und Gartentechnik hat mit Wirkung zum 1. Mai das Vertriebsgebiet der Bernhard Schütte GmbH übernommen. Künftig wird man an sechs Standorten mit insgesamt 110 Mitarbeitern Kunden in Hessen, NRW und Thüringen betreuen.

Mit Wirkung zum ersten Mai hat die Firma Hermann Wagener Land-, Forst- und Gartentechnik das John Deere Vertragsgebiet der Bernhard Schütte GmbH übernommen. Dabei ging auch der Standort in Oedingen an Wagener über. Die Schütte Niederlassung Marsberg verbleibt im Besitz von Schütte und wird künftig als Partnerbetrieb von Wagener die Kunden betreuen. Durch die Weiterbeschäftigung der Mitarbeitenden an beiden Standorten bleiben alle bestehenden Kundenbeziehungen erhalten, heißt es. Beim Vertriebspartner Hermann Wagener sind somit zukünftig 110 Menschen an sechs Standorten für die Kunden zuständig. Vier Standorte befinden sich in Hessen, einer in NRW und einer in Thüringen. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen mit sechs Partnerbetrieben zusammen und wächst damit weiter im Rahmen der John Deere Vertriebspartner von Morgen Strategie.

John Deere Strategie

Die Firma Hermann Wagener ist seit fast 60 Jahren John Deere Vertriebspartner und konnte in dieser Zeit immer wieder das Verantwortungsgebiet ausbauen sowie zusätzliche Synergien nutzen. Neben der neuen Niederlassung in Oedingen betreut das Unternehmen die Kunden an den Standorten Wega, Heskem, Neukirchen, Angersbach und Bad Tennstedt. Somit erstreckt sich das Verantwortungsgebiet von Siegen bis Erfurt und von Hofgeismar bis Fulda. Die Familie Wagener sieht in der Erweiterung große Vorteile: „Eine Spezialisierung ist in allen Bereichen möglich und wir können unseren Kunden eine noch umfassendere Betreuung anbieten. Gleichzeitig bleiben die bekannten Kontakte und Ansprechpartner bestehen. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit und möchten uns bei der Familie Schütte recht herzlich bedanken.“

Service professionalisieren

Christian Schulz, Manager der John Deere Vertriebspartner-Entwicklung unterstreicht: „Wir sehen große Vorteile in der weiteren Professionalisierung des Serviceangebots und der Spezialisierung im Bereich der Präzisionslandwirtschaft. Das sind in unserer Vertriebspartner von Morgen-Strategie sehr wichtige Ziele.″ Beide Familien sind sich einig, eine gute Lösung für alle Beteiligten im Vertragsgebiet gefunden zu haben. Bernd und Hubertus Schütte, Geschäftsführer der Bernhard Schütte GmbH unterstreichen: „Wir haben uns bewusst für eine Zusammenarbeit mit einem ebenfalls familiengeführten Unternehmen entschieden und freuen uns auf eine erfolgreiche Partnerschaft.″ Bernd Schütte ergänzt: „Ich bin sicher, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unsere Kunden nur profitieren werden.″ Er wird die Bernhard Schütte GmbH auch in Zukunft weiterhin am Standort Giershagen mit seinem kompletten Verkaufs- und Werkstatt-Team führen.″

zuletzt editiert am 28.04.2022