Unternehmer Ernst Prost Quelle: Volker Karkheck
Ernst Prost Quelle: Volker Karkheck

Personalien

09. July 2021 | Teilen auf:

Liqui Moly: Prost tritt ab

Ernst Prost, Geschäftsführer der Liqui Moly GmbH, wird sich im Februar aus dem Geschäft zurückziehen. 31 Jahre lang hat er die Geschicke des Öl- und Additivlieferanten geprägt.

Darüber informierte der Unternehmer die Branche am 8. Juli in einem mehrseitigen und wie von ihm gewohnt, leidenschaftlichen Anschreiben. Demnach markiert der 65. Geburtstag am 22. Februar 2022 von Ernst Prost den Stichtag für seinen Abgang in den wohlverdienten Ruhestand. Bei aller Freude auf diesen fällt Prost der Abschied hörbar schwer, gäbe es doch noch so viele Projekte umzusetzen. Doch Prost weiß „sein Baby“ Liqui Moly bei seinem Nachfolge in guten Händen.

So wird Günter Hiermaier die Firma weiterführen. Auch der Würth-Konzern als Mutter von Liqui Moly und die Familie Würth selbst stünden nach wie vor zuverlässig und begeistert hinter, vor und neben der Company. Zum Jahreswechsel 2017/2018 hatte der damalige geschäftsführende Gesellschafter seine Unternehmensanteile an die Würth-Gruppe verkauft. „Damit stelle ich den Fortbestand von Liqui Moly und Méguin für eine Zeit sicher, wenn ich selbst einmal nicht mehr am Steuerrad stehen sollte“, sagte Prost damals. Nun ist es bald soweit.

Bis zu seinem Abschied, so Prost, „knüppeln wir natürlich gemeinsam noch volle Kanne weiter. Es gibt noch reichlich zu tun! Bis dahin stellen wir jetzt aber noch ein paar Rekorde auf und produzieren noch ein paar spektakuläre Knaller.“