Mehrere Menschen in Ausstellungshalle, in der Produkte von Milwaukee gezeigt werden.
Eindrücke von der Milwaukee-Händlerkonferenz 2022 nahe Salzburg. (Quelle: fotokay)

Handel & Hersteller

25. May 2022 | Teilen auf:

Milwaukee feiert gelungene Konferenz

Vom 9. bis 13. Mai lud Milwaukee seine Handelspartner, darunter zahlreiche Neukunden aus dem Motoristen-Markt, und Anwender zu seiner traditionellen Jahreskonferenz, die diesmal in Salzburg stattfand. Dort hatten diese Gelegenheit, sich ausgiebig über Innovationen und gemeinsame Ziele zu informieren.

Vergangenes Jahr musste man pandemiebedingt noch pausieren, nun konnte Milwaukee endlich wieder zu seiner schon traditionellen Händler- und Anwenderkonferenz bitten. Seit rund zehn Jahren ist diese fester Bestandteil im Jahreskalender des Powertoolanbieters, um über Produktneuheiten und Trends zu informieren. Während sie normalerweise vom europäischen Mutterhaus in Groß Britannien ausgerichtet wird, fand das diesjährige Event in Salzburg exklusiv für den deutschsprachigen Raum statt. Einige Hundert Händler folgten der Einladung, darunter auch etliche Neukunden aus der Motoristen-Branche. In jeweils drei Gruppen hatten sie Gelegenheit, sich einen Konferenztag lang direkt am Produkt kundig zu machen. Im Zentrum der Tagesveranstaltungen in der KTM Motohall in Mattighofen nördlich von Salzburg standen die neuen Sortimente für Persönliche Schutzausrüstung (PSA) und professionelle Gartengeräte (OPE), der Ausblick auf kommende Aktivitäten sowie Informationen zur Unterstützung der Fachhandelpartner. Auch die Pausen in der Ausstellung der KTM Motohall sowie das gemeinsame Abendessen am Anreisetag dienten dem fachlichen wie geselligem Austausch.

Positives Feedback

Nicht nur Stefan Schütz, Geschäftsführer der Techtronic Industries Central Europe GmbH, zu der Milwaukee gehört, zog ein positives Fazit: „Die Zeiten ändern sich, die Anforderungen vieler Anwender haben sich im Zuge der Digitalisierung gewandelt. Und Corona hat dies alles noch einmal massiv beschleunigt. Wir werden unsere Fachhandelspartner eng in unsere Konzepte einbinden und den Wandel aktiv gestalten“, erklärte dieser. „Kontinuierliche Innovationen, Anwenderfokussierung und Zielgruppenorientierung“ laute das Milwaukee Rezept für weiteres Wachstum. Auch bei den Konferenzteilnehmern kam das Event an. „Ganz ehrlich, ich bin geflasht“, „Diese Art der Präsentation kenne ich von keinem anderen Hersteller“, „In 22 Jahren in der Branche habe ich so etwas noch nicht gesehen“ - so oder ähnlich fiel deren Feedback laut Milwaukee aus. Schütz wundert dies nicht: „Unsere Marke genießt einen hervorragenden Ruf, unsere Konzepte werden verstanden und funktionieren.“ Milwaukee blicke als starke Marke mit innovativen Produkten und einer ausgeprägten Fachhandelsorientierung durchweg positiv in die Zukunft. Tatsächlich legt das Label seit elf Jahren stets zweistellig zu, 2021 wurde ein globales Rekordplus von 39 Prozent erzielt.  

Weiterer Fachhandelstermin im September

Auch den nächsten Termin in Sachen Fachhandelspartner stellt man bereits in Aussicht. So soll es speziell zur Markteinführung des OPE-Sortiments mit professionellen Gartengeräten im September ein weiteres Happening geben - termingerecht zur Frühbezugsphase. An Interesse daran dürfte es laut Schütz kaum fehlen: „Anwender mit besonderen Anforderungen sind bereit, für Mehrwerte auch mehr zu bezahlen. Wir versetzen den Fachhandel in die Lage, diese Anforderungen besser als alle anderen Kanäle zu erfüllen.“

zuletzt editiert am 25.05.2022