Blick auf Bologna Quelle: LanziLB3 auf pixabay
Bologna ist bereit für die Eima International. Quelle: LanziLB3 auf pixabay

Messen & Veranstaltungen

22. June 2021 | Teilen auf:

Eima International als digitales Schaufenster

Digitale Landwirtschaftstechnologien stehen auf der Eima International vom 19. bis 23. Oktober im Fokus. Die Eima Digital zeigt innovative Technologien und Veranstaltungen zum Thema.

Der Markt für fortschrittliche Elektronik für die Landwirtschaft hat sich in den letzten vier Jahren verfünffacht und wird auch dank des Fördersystems für den digitalen Wandel noch weiter wachsen. Ein Grund mehr für die Veranstalter der Eima International, sich des Themas auf der 44. Eima International im Oktober 2021 anzunehmen. Demnach stehen auch hier digitale Technologien für die Landwirtschaft 4.0 im Mittelpunkt. So widmet sich ein Bereich in Pavillon 36 der Ausstellung speziell der fortschrittlichen Elektronik. Gezeigt werden die neueste Generation von Lösungen für Satellitenführung, GPS, Bordcomputer, ISOBUS-Geräte, Sensoren, spezifische Software und Drohnen.

Positive Marktentwicklung

Bereits vier Monate vor Messestart haben laut der FederUnacoma, die Veranstalter der Eima International ist, etwa 30 spezialisierte Unternehmen ihre Teilnahme an der "Digital"-Ausstellung bestätigt. Angesichts der Aktualität und des Interesses an 4.0-Technologien dürften in den nächsten Wochen weitere hinzukommen, heißt es. Auch die allgemeine Marktentwicklung lässt hoffen. So hat sich der Wert des 4.0-Marktes in der Landwirtschaft nach Angaben des Smart Agrifood Observatory zwischen 2017 und 2020 von 100 Mio. Euro auf 540 Mio. Euro mehr als verfünffacht.